Rehkitz gefunden! Was nun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Kathi,

die Mutter wird wiederkommen und ihr Junges in Sicherheit bringen. Gut, dass ihr das Kleine da gelassen habt. Die Mutter läuft weg, um die "Bedrohung" weg zu locken, das Kleine riecht nicht und liegt normaler Weise gut getarnt im Gras.

Wenn ihr da Fragen habt, könnt ihr den Jäger oder Förster fragen, der Waldbesitzer kennt ihn.

Mach dir keine Sorgen, dass Kitz kommt klar!

Gruß billyflinn

Danke, für deine nette Antwort! Der Waldbesitzer ist zugleich auch der Jäger! :))

0
@kingkoal

Gerne! Wenn dir danach ist, freue ich mich über deinen Klick auf den Stern.

0
@kingkoal

warte nicht bis zum Abend. Wenn die mutter zurückkommt, dann bald. Habt ihr das Kitz angefasst oder ist es krank, wird es nicht mehr angenommen, dann sollte die erste Flasche (Biestmilch, keine normale! kriegst du notfalls bei einem Schafhalter (eingefroren), schlechtere Alternative: vielleicht auch als Pulver bei einem Bauern, wenn nicht: verdünnte Milch).
Biestmilch ist die Milch der ersten Tage, sie enthält Abwehrstoffe gegen Krankheiten, nach kurzer Zeit schließt sich aber die Darmwand des Kitzes so, dass die nicht mehr aufgenommen werden.
Andererseits ist das Reh ein häufiges Tier, es wäre zwar traurig, das Kitz sterben zu sehen, aber in der Natur kommt sowas auch oft vor. Schlimm ist das für die Mutter, deren Euter sehr schmerzt und sich evtl entzündet, wenn die Milch nicht abgenommen wird, aber auch das ist in der Natur nicht selten: die Natur ist grausam, fast so grausam wie der Mensch (der es aber in der Hand hätte, einige Grausamkeiten zu lindern, wenn er nur wollte, stattdessen lässt er sich noch größere Grausamkeiten einfallen)!

0

Gut, das ihr das Rehkitz nicht angefasst habt, sonst wäre es verloren. So, sollte man annehmen, das es wieder angenommen wird. Vom Hund wird die Mutter nicht erschreckt, nur von Menschen.

Und aus diesem Grunde gibt es den Leinenzwang für Hunde in der Schon und Setzzeit......aber gut das euer Goldie so friedfertig ist und das Reh nicht verletzt hat. Ich denke dass das Kitz heute abend wieder bei seiner Mutter sein wird. Die Mutter ist aufgesprungen und weggerannt um den "Wolf" abzulenken, damit er nicht an das Kitz geht. Ein Muttertier hat deutlich bessere Chancen einem Raubtier zu entkommen als ein Kitz, deswegen dieses Ablenkungsmanöver. Wenn die Luft rein ist wird sie wieder kommen und mit dem Kitz in den Wald verschwinden.

Hund hat beim spazieren meine Katze zerbissen.. Was nun?

Hallo. Wir wohnen in einer Gegend ausserhalb der Hauptstrassen, jetzt ist ein Typ mit seiner Mutter mit seinem Schäferhund spazieren gegangen ( vorher um 22h ), an unserem Haus vorbei und der Besitzer sagt, dass die Katze auf der Hecke gesprungen ist, und den Hund attackiert hat, draufhin hat der Hund die Katze zerbissen. Ich weise drauf hin dass meine Katze 15 Jahre hatte, bis dato noch NIE ein Problem mit anderen Hunden oder Tieren hier war ( wir haben selber eine Franz. Bulldogge und einen Chihuahua, und noch eine Katze ), und mit dem Alter dementsprechend auf nicht mehr viel gemacht hat ausser auf der Mauer zu liegen und durch die Gegend zu schauen. Ich glaube eher dass der Hund die Katze attackiert hat. Ich bin gerade in den Ferien, und meine Familie liegt trauernt zuhause, wie was wo ist noch nicht geklärt, aber ich will wissen was ich jetzt rechtlich machen kann und wie ich vorgehen kann ?

Mit Besten Grüßen .... :'(

...zur Frage

Ist es in Naturschutzgebieten erlaubt mit einem Hund OHNE Leine spazieren zu gehen?

Hey..ich bin neulich mit meinem Hund im Wald (Naturschutzgebiet) spazieren gegangen, ohne Leine. Sie hört aufs Wort und verlässt auch nicht die Wege. Trotzdem hat mich ein älterer herr angepflaumt, ich solle meinen Hund gefälligst in naturschutzgebieten anleinen. Stimmt das?

...zur Frage

Reh mit Steinen beworfen- Anzeige wegen Tierquälerei?

Hallo,

heute war ich mit meiner besten Freundin draußen mit dem Hund spazieren, als plötzlich ein Reh auf uns zugelaufen kam. Es hat stark gesabbert (fast schäumig) und war extrem zutraulich. Wir haben in die Hände geklatscht, um es zu verscheuchen, doch es kam immer näher und lief uns nach, bewegte sich sehr komisch. Aus Angst vor Tollwut griff ich nach Steinen und bewarf damit das Reh. Ich habe es am Kopf getroffen und es hat angefangen stark zu bluten. Eine Fußgängerin, die das gesehen hat, möchte nun Anzeige gegen Tierquälerei erstatten. 😧
Damit das klar ist: Ich liebe Tiere, aber wir hatten Angst, dass das Reh Tollwut haben könnte und uns/ den Hund infizieren könnte. Wir haben den Förster alarmiert und der kümmert sich darum. Da wir auf einem Dorf wohnen, kennt mich die Frau. 😔 Ich habe jetzt total Angst...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?