Rehgips

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

du könntest mit einem sogenannten Tapeten Tieger die Wand bearbeiten. Damit machst du Ritzen in die Tapete. Dann musst du sie gut anfeuchten und mit einem Schaber abkratzen. Es ist jedoch auch sehr mühsehlig. Ich würde dir empfehlen eine Strukturtapete drüber tapezieren. Damit sind die Unebenheiten meist nicht mehr sichtbar. Ansonsten kannst du auch ein Tapetenausgleichflies tapezieren und anschließend eine normale tape anbringen. Dies ist jedoch sehr aufwändig und gelingt nur geübten.

danke für die ganzen antworten und auch für die rigips verbesserung...

wir werden uns dann die mühe machen...

0

Da haben Euch die Vormieter oder der Vermieter was schönes eingebrockt. Rigips sollte man vor dem 1. Tapizieren mit Haftgrund streichen. Das hat nichts mit haften zu tun, im Gegenteil das Zeug verhindert das die Tapete, wie Du das so schön schreibst, "mit der Wand eins wird".

Da müßt Ihr jetzt leider durch.

  1. heisst das RIGIPS, nicht Rehgips. http://www.rigips.de/

  2. musst du dir leider die Mühe machen, anders gehts nicht. Ich würde dir allerding einen Dampfer empfehlen, sonst sitzt du Ostern noch dran.

Wird viel zu feucht, da kann sich auch die Pappe lösen, die den "Rehgips" ummantelt.

0
@jamaga1

Tut sie sehr wohl - weiß ich aus unliebsamer eigener Erfahrung!

0
@rolandratz

erstens hat jawohl jeder verstanden um was für ein Materiel es sich handelt und zweitens darf eine Rigipswand nicht zu nass werden. Eine andere Alternative ist auch noch ein Schleifgerät um alles abzuschleifen...das beste wird jedoch sein mit Rauhfaser drüber zu tapezieren

0

Mit Rehgips kenn ich mich nicht so aus. Rigips allerdings ist eine diffizile Sache. Zuviel Feuchtigkeit schadet den Platten, deshalb würde ich - wenn die Tapete tatsächlich so fest draufklebt - eher versuchen die Wand mit Rauhfaser überzutapezieren.

Du musst die Tapete richtig "einsauen" und längere Zeit einweichen lassen. Dann geht das eigentlich ganz gut ab. Je nach Tapete vorher mit einem Schraubendreher oberflächlich ankratzen. Du solltest vor dem neuen tapezieren die Rigipswand neu grundieren, ansonsten hast Du das Problem vlt. bald wieder einmal. Unebenheiten kannst Du spachteln.

Jetzt , wo Du schon angefangen hast, die Tapete zu lösen, ist das schon schlecht.

Auf keinen Fall mit einem Dampfstrahler ablösen, denn der Karton und der Gips der Platte werden zu feucht.

Im besten Fall jetzt alles glatt schleifen und evtl. verspachteln und dann drüber tapezieren!

Rigips... es heißt Rigips.

Wenn Du schon angefangen hast, mußt Du es auch zu Ende bringen, sonst sieht man die Ansätze. Du hättest auch locker drübertapezieren können.

Nachdem ich nun endlich verstanden habe was du mit "Rehgips" meinst - nämlich eine Rigips-Wand...genau richtig Tapete abkratzen neu verspachteln und Rauhfaser drauf. Sieht sauber aus und kannst ja auch bemalen.

Ich würde es mit Tapetenlöser oder Spülmittel und einer Bürste versuchen, da zu viel Wasser schädlich für den Karton ist. Schön einweichen!

Was möchtest Du wissen?