REHA Zwang durch Krankenkasse

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

die Krankenkasse muss sich nach § 51 SGB V richten. Nach Erhalt der Aufforderung, einen Reha-Antrag zu stellen, hat der Versicherte 10 Wochen Bedenkzeit. Wenn der Antrag nicht innerhalb dieser Zeit gestellt wird, endet das Krankengeld.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__51.html

Wann ist die schriftliche Aufforderung, einen Rehaantrag zu stellen, eingegangen?

Gruß

RHW

Hallo, danke für die schnelle Antwort, war schon hilfreich. Ich habe keine schriftliche Aufforderung der Krankenkasse erhalten, mein Arzt hat einen Antrag auf Reha Antrag :-) bei der Krankenkasse gemacht, die Krankenkasse hat mir die Unterlagen für den Antrag persönlich übergeben. Gruß BK

0
@BertaKnolli

Gern geschehen!

Der Krankengeldanspruch ist nach § 48 SGB V übrigens begrenzt. Wenn in der Vergangenheit bereits längere Arbeitsunfähigkeitszeiten mit gleicher Krankheitsursache bestanden haben (auch ohne Krankengeldzahlung!), kann es passieren, das das Krankengeld endet, aber noch kein Bescheid der Rentenversicherung vorliegt.

0

Was soll ich tun.

An die unabhängige Patientenberatung wenden. ( kostenlos)

Machen was die KK sagt.

Die Reha ist dafür gedacht, dich wieder fit zu machen. Auch wenn es dir scheinbar nicht gefällt.

Gehe zu deinem Arzt. Er kann die ein Attest geben, dass du zur Zeit nicht Rehafähig bist. Hoffe du hast einen guten Arzt.

Eine Reha ist dazu gedacht, das man wieder fit wird. Von rehaunfähigkeit habe ich noch nie was gehört. Jede Art von Therapie ist dann Reha.

0
@Strolchi2014

Dann inrormiere dich halt mal richtig, bevor du hier Zeug schreibst, von denen du wirklich keine Ahnung zu scheinen hast! Es gibt verschiedene Arten von Rehaunfähig. Man kann sogar zu Krank für eine Reha sein! Man kann nicht Transportfähig sein. Man kann zur Zeit zu viele Psychische Probleme für eine Reha haben, sodas diese zur Zeit gar keine Hilfe wäre. Es gibt Patienten, die werden schon bei der Aufnahme wieder nach Hause geschickt, weil sie nicht Rehafähig sind!

1

Rehaantrag einreichen und abwarten...

Sprich in diesem Fall mit deinem Arzt. Er kann dir eine Therapie/Behandlung verschreiben, die unbedingt noch vor der REHA gemacht werden muss - sprich, du bist bis dahin nicht REHA-fähig.

Und schon bist du raus. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?