Reha Aufenthalt - Pro Kontra wenn man Kinder mitnimmt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also grunsächlich ist es nie verkehrt wenn ein Kind seinen Vater als eine Bezugsperson sieht.Die Frage ist ja eine ganz andere .Warum gehst Du auf Reha.Hattest Du eine schwere Operation,ist die Reha von deinem Rententräger veranlasst oder liegen da andere Gründe vor.Das deine Frau und dein Kind mit anwesend sind kann auf der einen Seite für dich hilfreich sein und von medizinischer Sicht kann es für deinen Genesungsprozess auch wieder hinterlich sein.Du bist ja in einer Reha und ich weiß von was ich schreibe,den ganzen Tag mit Unterschieden bis zum späten Nachmittag beschäftigt.Warum soll ein Kind von 2 Jahren irgend einen Schaden bekommen wenn es dann am Nachmittag seinen Papa sieht.Wenn das mit der Unterkunft von deiner Frau und dem Kind geregelt ist,dann sag ich mal als Vater -mach es und es wird dir und dem Kind bestimmt nicht schaden.Hardy51

Danke euch allen für eure Antworten! Das ganze ist so... meine Ärztin sagt einerseits ist es gut wenn meine Frau mitgehen würde weil Sie dann auch lernt mit mir und der Krankheit umzugehen. Deshalb haben wir auch gerade beantragt das die Kosten mit übernommern werden von der Berufsgenossenschaft. Meine FRau macht sich sorgen das es der kleinen was ausmacht wenn Sie mit in die Therapie mit rein geht und ich dann eben meine Ausraster habe mit schimpfworten und Aggressionen z.b gegen den Therapeuten oder eben durch meine Worte die ich dann immer benutze. Darum geht es meiner Frau ob eben das Kind dadurch abgeschreckt ist von mir also ihrem Papa. Und das Problem ist das wenn ich Privat mal ausraste usw... dann bekommt das die kleine nicht jedesmal mit bzw. ich oder meine Frau hält sie davon fern.UNd auf dieser Therapie weiß ich nicht wie es abläuft.

Danke noch einmal.

Das wird eine "tolle" Reha mit der ganzen Familie.Gönnt euch doch mal diese Auszeit,wird euch allen gut tun.Die Frau und das Kind müssten alles selbst bezahlen,seid ihr Millionäre?Geniesse alleine die Reha,lernst neue Leute kennen und die Sehnsucht nach der Familie steigt wieder.

Ein Kind gehört ja nun mal zur Familie. Ich hätte niemals eine längere Abwesenheit ohne meine Kinder akzeptiert - schon gar nicht in dem Alter. Den psychischen Schaden würde ich eher befürchten, wenn Mutter und Kind für 3 bis 4 Wochen getrennt werden. Entweder gehst Du allein auf Reha oder mit der ganzen Familie.

vorweg: ich mag kinder ... ABER ... die reha ist nicht ohne grund FÜR DICH !!! ... und es ist nicht egoistisch und auch nicht schädlich für´s kind, wenn es gut aufgehoben ist ... bei oma zum beispiel. in 3 wochen passiert nichts dramatisches, sofern das kind seinen normalen ablauf annähernd beibehalten kann ... und richtig auskurierte eltern sind für das kind hinterher doppelt so wertvoll ... und außerdem sind auch trennungen normal. schon mal in diesem alter zu üben, ist so schlecht nicht. ... gute besserung!!! ... :-) ........ die zeit der zweisamkeit solltet ihr genießen! ...

Was möchtest Du wissen?