Reha abgelehnt. Wie verhalte ich mich jetzt?

7 Antworten

Du kannst innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen, und zwar bei der Rentenversicherung, da diese die Reha abgelehnt. Hat bei mir auf diese Weise auch funktioniert: meine Reha wurde abgelehnt, habe Widerspruch eingelegt und nach 2 Wochen hatte ich Bescheid, das sie genehmigt wird..........sogar für 6 Wochen.

Rehas werden ziemlich routinemäßig abgelehnt. Es lohnt sich, einen Widerspruch einzulegen. Dazu müssen aber noch mal fundierte medizinische Gründe ergänzt werden, die vorher noch nicht zur Sprache gekommen sind. Am besten, du entwirfst einen Widerspruch zusammen mit deinem Arzt.

Jedoch muss der Arzt schon bei Antragstellung "alle" relevanten Indikationen aufführen.

0

für die rentenkasse bist du nicht krank genug,auch glaube ich das du noch nicht alle möglichen behandlungen schon hattest.du kannst sicherlich in widerspruch gegen diesen bescheid gehen.dabei hilft dir der vdk.

dabei hilft dir der vdk.

Die Mitgliedsbeiträge sind mit Sicherheit bestens angelegt.

Ich kann mohrmatthias da nur beipflichten.

Mit dem VdK im Rücken bist du auf der sicheren Seite.

0

Was möchtest Du wissen?