Regt euch die Dokumentation „seaspiracy“ zum Nachdenken an?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

fand schon einige Infos dazu faszinierend. Ich esse wenig Fisch und werde daran festhalten.

hat sich für mich nicht wirklich was geändert. Aber sehr spannend.

finde aber echt krass dass so eine Doku vielen die Meinung oder Sicht verändern kann. Sie sagten glaube ich auch dass in Fisch viel ungesundes ist und Algen gesünder wären.

Wenn man noch keine feste persönliche Meinung dazu hat sondern nur damit aufgewachsen ist, dann kann es schon sein, dass so eine Doku eine Meinung beeinflussen kann. Ich selbst bin 16 und seit 1,5 Jahren veganer. Mir hat die Doku einfach wieder gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
Und in Fisch ist natürlich auch das ganze Mikroplastik angesammelt welches im Meer schwimmt.

0
@Mathias784

Jaa 🤷‍♀️ Bin etwas älter als du :D ich möchte Fisch essen. Nur eben wenig

0

Absolut. Ich muss gestehen, dass ich mir davor nie wirklich Gedanken gemacht habe, wie es um unsere Ozeane steht. Da ich Vegetarierin bin, habe ich davor schon kein Fisch gegessen und darüber bin ich mehr als froh.

Nichts wirklich neues.

Finde die Herangehensweise tatsächlich sehr naiv.

Well warum?

0

Ja, aber habe noch nicht fertig geschaut, muss aber weiterschauen :).

Wie fandest du die Doku bis jetzt?

0

Was möchtest Du wissen?