Regressansprüche KFZ- Versicherung - Fahrer unter 25 (23 etc.)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe schon öfter von der Regelung "Differenz + nochmal den gleichen Betrag als Strafe" gehört. Konkret im Bekanntenkreis vom HDI so praktiziert, allerdings schon einige Jahre her.

Andere Gesellschaften haben noch kulantere Regelungen und lassen nach entsprechender Begründung (z.B. Notfall) eventuell ganz von Nachforderungen ab.

Die Regelung der Signal erscheint mir als sehr fair, verführt aber eventuell dazu, doch zu "mogeln".

Hallo, ich kenne das auch so wie bleistein geschrieben hat. Die Differenz, ggf. sogar ab Vertragsbeginn, und den gleichen Betrag noch einmal zusätzlich zwecks erzieherischer Maßnahme.

Erweiterung: sind schwarze Schafe bekannt bei denen es zu extremen Fordrungen kommen kann, die einen Versicherungsnehmer ruinieren können?

gerade bei den billig oder online anbietern evtl?

Grundsätzlich geht es um regelmäßige Fahrer. Warst Du krank, betrunken, verhindert und fährt Dich einmal ein Kumpel unter 25 nach Hause und kannst Du das plausibel machen, gibts keine Probleme. Ansonsten steht in den meisten Tarifen eben die Nachforderung der Differenz zur Prämie mit Fahrern unter 25 und u.U. auch eine Vertragsstrafe bis 500 EUR drin.

Candlejack 27.10.2011, 09:39

bei vielen ist auch eine Vertragsstrafe in Höhe der Jahresprämie fällig.

0

nein, da gibt es keinen zulässigen Höchstwert, das ist alles Vereinbarungssache. Die meisten Gesellschaften nehmen im Schadensfall die Höhe einer Jahresprämie als "Vertragsstrafe", insofern erscheinen mir die Bedingungen der Signal fair, insofern es sich um den Differenzbetrag einer (nicht mehrerer) Jahresprämie/n handelt.

Was möchtest Du wissen?