Regierungsbeteiligung am Bund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, tatsächlich war DIE LINKE noch nie an der Bundesregierung beteidigt. Das liegt daran das wir lieber eine ehrliche Oposition bilden als uns in die Regierung zu heucheln.

Zu letzt scheitern zum Beispiel alle Koalitionsverhandlungen daran, das wir gefordert haben das eine Koalition keinen Auslandseinsätzen der Bundeswehr mehr zustimmt. Auf diese Forderung wollte sich niemand einlassen. Also setzen wir uns lieber als stärkste Partei der Opposition weiter für eine Politik des Friedens ein als uns an einer Regierung zu beteidigen die glaubt, man können Demokratie durch Gewalt erreichen

Die Linke war noch nie im Bund an einer Regierung beteiligt. Die SPD war zum ersten Male von 1969 bis 1976 an einer Regierung beteiligt. Dann noch jeweils zwei Mal unter einer Koalationsregierung mit der FDP und spaeter auch mit der CDU und auch mit den Gruenen waren sie auch einmal an einer Regierung beteilifgt unter dem damaligen Kanzler Schroeder.

Die Bundeskanzler waren Willi Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schroeder.

Zur Zeit, also seit dem Jahre 2013 sind sie wieder an der Regierung beteiligt unter der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Linken waren noch nie an einer Regierung beteiligt, weil keiner von den anderen Parteien mit ihnen eine Koalation eingehen moechte. Die Linke wurde ja gegruendet weil viele Abgeordnete nicht mit der damaligen Sozialpolitik der SPD unter Kanzler Schroeder einverstanden waren. Der erste Vorsitzxende dieser Partei Oskar Lafonataine hatte die Regierung verlassen und sein Amt niedergelegt und hatte dann eine eigene Partei gegruendet bzw. idt denen beigetreten.

Was möchtest Du wissen?