Regiert Geld die Welt o. warum haben wir einen Staatssozialismus für Reiche?

9 Antworten

Geld regiert wirklich die welt, das ist menschlich und auch normal und keineswegs so übel! Es war und wird immer so sein, das reiche besser behandelt werden oder sich eine welt schaffen die zu ihren gunsten läuft, aber damit das geld einen wert hat, damit die fabriken weiter produktiv sind, damit die stimmung nicht kippt ist es auch überlebensnotwendig den normalo zu beteiligen. Klar, nicht alles läuft rund und ab und zu gerät die welt aus den fugen, aber grade die gier nach geld stabilisiert die situation wieder, ein beispiel: ein reicher behandelt seine angestellten schlecht, irgendwann lassen sie es sich nicht mehr gefallen und nehmen ihm alles weg, das will er nicht, also wird er entweder kompromisse eingehen um weiter $£€¥ zu machen oder für immer davon gefegt aus dem lauf der geschichte! Grade die gier nach geld reguliert den markt und schafft ungewollt bessere bedingungen für andere, dazu empfehle ich dir was nachzulesen über die metapher der unsichtbaren hand von adam smith! Es ist also immer ein auf und ab! Wenn ich sehe, dass viele schreiben, das system sei verkommen etc. Kann ich dem nicht bedingungslos zustimmen, das system reguliert sich selbst, es funktioniert besser als jedes andere das wir je hatten, kommunismus und co sind nicht einfach so gescheitert, es waren systeme die den faktor mensch nicht berücksichtigt haben wie er ist! Viel mehr ist es so, dass wir uns auf dem weg nach unten bewegen, bis die luft so dick ist, dass es ein gewitter gibt und dann wieder etwas sonnenschein, bis alles wieder von vorne losgeht, unklar ist mir nicht ob es passiert, sondern in welchen zeiträumen! Lg

39

Vielen deiner Gedanken kann ich zustimmen, aber es fehlen mir einige Begriffe: Verantwortung, Verpflichtung, Ethik und Freigiebigkeit. Wenn diese zu einem "normalen" Gewinnstreben dazukommen, dann treten die von dir beschriebenen Erfolge ein, ansonsten müdet das immer in Gewalt: die der Besitzenden gegen die Habenichtse oder die der Habenichtse gegen die Besitzenden.

Die oben genannte Begriffe benötige wir auch in jeder Familie, zwischen den Staaten und zwischen den Gesellschaften dieser Erde, ja sogar zwischen dem Menschen und seiner Umwelt.

0
34

die begriffe die du beschreibst sind das schmierfett im getriebe, aber gier ist der motor! wir befinden uns auch ständig in einem wettkampf, wir habenichtse kämpfen für faire bedingungen, die habenden für mehr profit, es ist im grunde wie eine sinus oder cosinus funktion, ein periodisches auf und ab! lg

0

Geld ist nur MIttel zum Zweck. Ohne Geld funktioniert die arbeitsteilige Wirtschaft nicht. Es regiert also nicht selbst, sondern allenfalls diejenigen, die viel davon haben. Aber auch das stimmt nicht so ohne weiteres, denn wer Waffen hat, regiert je nachdem noch mehr. Ja, es gibt Situationen, in denen Dir Geld nichts mehr hilft.

Geld drückt ja auch Knappheit aus und das ist gut so.

Was Du wahrscheinlich meinst, sind die materiellen Werte, die heute mehr Gewicht haben denn je, so können jedenfalls manche meinen.

Und ja, dass diejenigen, die Macht haben, diese bisweilen ausnutzen (Selbstbedienungsmanager), war leider auch schon immer so.

Auf das große Ganze gesehen wo schon irgendwie die. Geld ist halt das gängige Zahlungsmittel, also kann man, je mehr man hat, auch mehr damit zu wirken. Man ist ja auch irgendwo vom Geld abhängig, ohne ist es nur schwer möglich, ein geregeltes Leben zu führen, sofern man das denn will.

Ob du deinen kleinen Welt Ausschnitt in den du lebst vom Geld regieren lässt , lässt , legt mit dir.

48

der geldhochadel sagt: man kann alles kaufen? es ist nur eine frage wie man vorgeht? selbst die wissenschaft?

0
33

wahrscheinlich ist das auch so. Viele Menschen sind käuflich. Denn wie gesagt, mit mehr Geld kann man noch mehr anstellen und darum wollen viele Menschen mehr Geld haben. Man kann natürlich nicht alles mit Geld kaufen oder machen, aber eben einiges und nicht zuletzt ist es irgendwo auch überlebenswichtig. schau doch bezüglich käuflicher Wissenschaft nur mal auf die Pharmaindustrie! Aber du musst dich ja davon nicht anstecken lassen, ob du genauso bist oder ob du andere Prioritäten hast, liegt ja schließlich bei dir.

0

Was möchtest Du wissen?