Regentonnen im Winter ohne Wasser besser?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laß das Wasser aus den Regentonnen auf jeden Fall ab.

Bei Frost dehnt sich der Inhalt erheblich aus - und dann platzt Dir die Tonne - und Du kannst Dir im Frühjahr eine neue kaufen. - Wenn es stark und/oder lange friert (so wie im letzten Winter), hilft auch kein Styropor, kein Stock...

Die Getränkeflaschen kannst Du in der Hütte lassen, wenn es dort keinen Frost geben kann. Sonst solltest Du die auch ins Haus holen.

Ich bedanke mich für die Antwort!!! ich werde sie die Tage einfach leeren sicher ist sicher

Auch allen anderen ein Danke für die Antwort

0
@FrauPlanlos

Die Antwort ist unvollständig: Die Regentonnen sollten augewaschen und auf den KOPF GESTELLT werden! Flaschen: Ich hab mal Sylvester gedacht, warum kannalen die anderen schon so, dabei waren es all meine teuren Sektflaschen, die ich drauen hingestellt hatte^^^^

0
@WilliPahl

WilliPahl: auswaschen kann man die Tonnen genau so gut (oder besser) im Frühjahr vor Ingebrauchnahme. Und auf den Kopf gestellt habe ich meine noch nie - das ist mir eh zu mühsam: meine haben eine Ablauf, der offen bleibt, sie haben einen Deckel - und wichtig ist ja nur, daß sich dann den Winter über kein Wasser mehr drin sammeln kann, nicht wahr?

0

Die Regentonne halten das aus, trotzdem ist es besser das Wasser rauszulassen , dann kann man gleich den Dreck des Sommers ausräumen und hat im Frühjahr geruchloses Gießwasser.

Wenn das Wasser tief durchgefriert bei strengem Frost, kann eine zylindrische Tonne platzen, deshalb vorsichtshalber leeren.

Wenn Du die Tonnen behalten willst, dann mußt Du sie leeren. Auch mit Getränkekisten wäre ich vorsichtig, mir ist im letzten Winter eine geplatzt.

Regentonnen unbedingt vor dem Winter entleeren und reinigen - ich hab bei meinen Regentonnen einen passenden Deckel, stelle in die leeren Regentonnen immer die Gießkannen, Gartenschuhe usw. obenauf dann noch den Gartenschlauch, so ist alles aufgeräumt...

Was möchtest Du wissen?