Regenlast , dimensionierung.

2 Antworten

Das ist abhängig von der "Regenspende". Das ist die Regenmenge mit der maximal je Sekunde/Hektar gerechnet werden muss. In der Regel rechnet man mit r = 300l/(s x ha). Es gibt dann noch Abflussbeiwerte für verschiedene Neigungen und Beläge. Damit kann man in die Tabellen der Bemessung schauen und eine entsprechende Dachrinne und Regenfallrohr auswählen.

Bei Regenlast kenn ich mich nicht aus, aber gravierender ist die Schneelast! Und wieviel das ist, ist regional verschieden. Dazu gibt es Regelschneelasten, die in der Norm für jede Region verankert ist.

Was möchtest Du wissen?