Regenkombi zum Fahrrad fahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du vor hast, längere Touren bei strömendem Regen zu fahren, oder Du eben bei Wind und Wetter trocken auf der Arbeit ankommen willst, lohnt sich das auf jeden Fall.

Selbst beim besten Fahrradcape kriegt man nasse Beine, also bräuchte man auch ne Regenhose....

Ich hätte es aber auf jeden Fall lieber zweiteilig.

Beim Radfahren schwitzt man ja sehr, und müsste das zumindest teilweise schnell ausziehen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gutes Schutzblech und ein Poncho, dessen "Schürze" vorn bis über die Hände reicht und vom Lenker noch etwas herabhängt, seitlich relativ offen aber breit, ist so ziemlich das Einzige, was ich kenne, wo man halbwegs trocken bleibt. Allerdings ist das Lenken und Schalten oder das Licht am Lenker etwas behindert, je nachdem wie der Handbereich gestaltet ist.

Selbst atmungsaktive Kleidung verschwitzt meist bei stärkerer Belastung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte man machen - für längere Touren von ein paar Stunden könnte sich das lohnen. Ansonsten langt auch ein normaler Poncho zum überziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Problem ist, dass selbst leichte regenkleidung dazu neigt, dass man drin schwitzt. ich würde dir daher zu einer atumungaktiven jacke raten in verbindung mit einer hose zum wechseln.

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre viel zu Anstrengend, mit schwerer Regenkombi auf dem Rad zu fahren.  Womöglich noch ein Helm dazu ? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
21.10.2016, 09:58

Es gibt doch auch leichte?

Die man über die normale Motorrad-Kombi drüber zieht.

0

Was möchtest Du wissen?