Regenekzem bei Pferden - wie kann man vorbeugen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hab ich noch nie gehört.. Wenn dein Pferd so empfindlich ist, dass es ein bisschen Regen nicht verträgt, gehört einiges geändert.. 

Dermatophilose und er ist nicht so krass empfindlich momentan hat das fast jedes pferd auf dem Hof

0

Es waren die letzten Tage Dauerregen und die Decke hilft auch nicht viel eine auf dem Hof hatte eine Decke und der ganze ruecken war voll

0

Ein Regenekzem gibt es nicht. Frag nochmal den Tierarzt, was genau er gemeint hat, dann kann man euch auch helfen.

hatte den fachbegriff gerade nicht im Kopf sorry.... Dermatophilose

0
@ChicoMyStar

Regenfäule meintest du? Ist das eine gesicherte Diagnose vom Tierarzt, und der hat dir nicht gleich Anweisungen gegeben wie man das behandelt?

Es ist eigendlich immer das gleiche. Man sollte das Pferd so gesund wie nur möglich halten, und das System vom Pferd so stark wie möglich ausbilden.

Genau wie bei Mauke und allen anderen Systemkrankheiten muß man therapieren.

Kein Müsli, kein Zuckerhaltiges Futter.

Bierhefe, Zink, Lebertran und Algen und Propolis füttern. Dauert aber einige Zeit bis das System wieder normal läuft.

Wenn Kraftfutter notwendig ist, sollte nur Hafer im ganzen Korn gefüttert werden, ein Mineralfutter sollte auf Vitamin E und D ausgelegt sein.

Die Haut von Außen kann man nur mit Wasserstoffperoxid behandeln und danach mit trocknenden Pudern (evtl. leicht antibiotisch) bestäuben.

Das Tier sollte trocken gehalten werden und bei Regen eben leider eine Decke tragen - hier ist aber wichtig, das sich unter der Decke keinerlei Staunässe bilden kann. Abstandshalter einbauen ist wichig.

Gerade beim Eindecken habe ich schon mehrere Hautfäulen dieser Art gesehen, weil die feuchtwarme Nässe diese begünstigt.

Allerdings haben sich die allermeisten dieser Hautfäulen als primäre Pilzinfektionen erwiesen.

1

Was möchtest Du wissen?