Regenbogenflecken auf löffel nach kochen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Solche Flecken gab es auch in der Küche meiner Mutter auf einigen Stücken von Edelstahlbesteck. Ich meine, mich zu erinnern, daß die btr. Löffel auch einen "Eisengeschmack" hatten.

Die Regenbogenfarben sind, physikalisch ausgedrückt, Interferenzfarben. In der Metallverarbeitung nennt man sie Anlauffarben. Sie entstehen, wenn sich sich eine Oxidschicht von einigen zig Nanometern Dicke gebildet hat, so daß Lichtwellen bestimmter Wellenlängen darin ausgelöscht werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Anlauffarbe

Edelstahl ist ja nicht gleich Edelstahl. Es gibt verschiedene Legierungen, die auch unterschiedlich korrosionsbeständig sind. Eine dünne Schicht aus Chromoxid hat jeder rostfreie Stahl, und sie ist es, die ihn schützt. Wo die Farben auftauchen ist die Oxidschicht ein wenig dicker geworden als sonst.

Ich vermute, daß die im Gemüse enthaltenen Säuren es sind, die den Löffel ein wenig angegriffen haben. Für stark saure Gerichte wie Obstkompott, oder Gerichte, wo Essig hineinkommt, würde ich ihn nicht verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

vermutlich ist das eine ultradünne Kalkschicht (Erklärung der Farben siehe oben), geht mit Essig oder Zitronensaft weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder Oxid noch Säure noch etwas anderes gefährliches und schon gar nicht Anlaßfarben vom Stahl ( 8-O ),

sondern einfach nur ein hauchdünner Film getrockneter...

...Stärke.

;-)

Die Farben entstehen durch Interferenz ähnlich wie bei einem hauchdünnen Ölfilm, der auf einer Wasseroberfläche schwimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lässt sich sofort mit wasser abspülen nur frage ich mich ob es schädlich ist jetzt das gekochte. Es riecht normal und schaum ist da nicht. Habe erst gedacht das es vielleicht spülmittel war ...aber das wäre dann doch am schäumen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passiert meiner Mutter auch manchmal. Versuchs doch mal so: in einem Topf oder Schüssel heißes/warmes Wasser mit Salz rühren ,das könnte klappen damit die Flecken weggehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woran das liegt, kann ich dir leider nicht sagen. Aber das ist völlig normal. Ist bei mir auch so. Nach dem Abwasch ist das wieder weg, aber das hast du ja auch schon rausgefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das passiert sogar, wenn man Edelstahl nur abspült, aber nicht abtrocket.

Auch wenn ich nicht genau weiß, woher es kommt, so ist es jedenfalls nicht bedenklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geschieht, wenn Stahl sehr heiß wird. Vom umrühren in den Erbsen kann er allerdings nicht so heiß geworden sein (noch nicht mal in qualmend heißem Öl).

Kann es sein, dass der Löffel auf einer glühend heißen Kochstelle gelegen hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
20.04.2016, 13:03

Ich denke nicht, dass es sich um eine permanente Verfärbung (Anlaufen) handelt.

0

Was möchtest Du wissen?