Regelschmerzen? Wie viel paracetamol?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo emilieklein,

die Ursache für die klassischen Regelschmerzen sind meistens körpereigene Botenstoffe, die sogenannten Prostaglandine. Während der Regel werden diese in der Gebärmutterschleimhaut vermehrt gebildet und verursachen dort die krampfartigen Beschwerden.

Über die Blutbahn gelangen diese Botenstoffe auch zu anderen Organen und können dort andere Menstruationsbeschwerden, wie z.B. Übelkeit, Durchfall oder auch Kopfschmerzen bewirken.

Falls Du immer noch einen Arzt besuchen möchtest, empfehle ich Dir einen Zykluskalender durchzuführen. Dieser verschafft Dir einen Überblick über den Verlauf und Beschwerdebild Deiner Periode, kann auch sehr nützlich sein für das Beratungsgespräch beim Arzt.


So einen praktischen Zykluskalender findest Du unter dem Link: www.dolormin.de/schmerzratgeber/regelschmerzen/dolormin-zykluskalender.

Wenn Dein Frauenarzt organische Ursachen ausgeschlossen hat, könnten Dir auch Wirkstoffe wie Naproxen oder Ibuprofen helfen. Der gut verträgliche Wirkstoff Naproxen wirkt direkt am Ort des Geschehens, seine Besonderheit liegt in seiner vergleichsweise langen Wirkungsdauer von bis zu 12 Stunden.  

Naproxen kann die Bildung der Prostaglandine hemmen und damit Unterleibsschmerzen und Menstruationsbeschwerden gezielt lindern.

Neben Wärme, Bewegung und Entspannungsübungen können Dir noch 10 weitere Tipps helfen, um fit durch die "Tage" zu kommen. Diese findest Du auch auf unserer Seite Dolormin.de.


Alles Gute! 
Katrin 
vom Dolormin® Team 
www.Dolormin.de/pflichtangaben

Probier mal folgendes aus: 30 ml Macadamianussöl 5 Tropfen MuskatellerSalbei 5 Tropfen Lavendel 5 Tropfen Ylang-Ylang 5 Tropfen Majoran Damit massierst Du Dir den Bauch. Die Mischung kannst Du auch ohne Nussöl in einem 1/2 Becher Sahne als Badezusatz nehmen. Hier noch ein Video zur Massage: http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=9znBhTbVlM0

Oft hilft das einfach garnicht weil es nicht den Schmerz an dieser Stelle bekämpft. Probier mal "Dolormin für Frauen" das spezialisiert sich mehr direkt auf Unterleibschmerzen. Da nimmt man zu Anfang 2 Tabletten und jede 8 Stunden eine weitere wenn es noch schlimm ist.

Ich wollte eigentlich auch immer nichts einnehmen, habe mich sehr gequält.
Mittlerweile nehme ich an den Tagen wo die Schmerzen am schlimmsten sind "Dolormin für Frauen"und das hilft super.

Google mal nach anderen Tips gegen Regelbeschwerden. Es gibt 100, wo man sich nicht immer mit Tabletten vollpumpen muss. Mal abgesehen davon könnte da nur die passende Pille helfen. Wenn du die nicht willst musst du weiterhin mit den Schmerzen klar kommen. Ist leider so.

Was möchtest Du wissen?