Regelschmerzen - was hilft nun wirklich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die primären Regelschmerzen werden verursacht aufgrund der körpereingenen Prostaglandine.

Dies sind Hormone welche dafür sorgen, dass sich die Gebärmuttermuskulatur während der Periode zusammenzieht. Durch das Zusammenziehen des Gewebes ist es folglich schlechter mit Sauerstoff versorgt. Dies führt bei vielen Frauen zu den Regelschmerzen.

Ebenso können aber auch Erkrankungen wie z.B. Gebärmutterentzündungen oder Myome die Ursache sein. Dies gilt es vom Arzt abklären zu lassen.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Ich rate dir zudem keine Tampons zu verwenden. Die führen zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Ich habe schon von mehreren gelesen und gehört das sie meine Erfahrung diesbezüglich teilen. Die Schmerzen während der Periode sind mit Menstruationstassen geringer geworden. Ob Einbildung oder nicht - einen Versuch war es mir wert und ich bereue es nicht.

Falls das Thema allerdings nichts für dich ist, ist das völlig okay! Da du aber über derart starke Schmerzen während der Blutung klagst musste ich dir diese Methode der Monatshygiene einfach mal vorstellen.

Falls dich das Thema aber neugierig gemacht hat kannst du dich gerne im Netz darüber belesen. Ebenso stehe ich dir zur Verfügung falls Fragen offen stehen sollten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir alles Gute.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pretty1994
26.09.2016, 12:58

Wow. Dass nenn ich mehr als eine hilfreiche Antwort! Vielen Dank, ich werde alles was du mir empfohlen hast, versuchen. Vielen Dank !!!! 

1

Dagegen hilft alles, was entkrampfend und entspannend auf Seele und Körper wirkt.

Tu, worauf Du Lust hast! Egal, ob Du einen Spaziergang oder ein paar Stretching-Übungen machst, ob Du schwimmen, joggen oder abtanzen gehst - Bewegung lockert die Muskulatur und sorgt für eine gute Durchblutung.

Sorge für Wärme! Ein paar Stunden Ruhe mit einer Wärmflasche auf dem Bauch sorgt dafür, dass sich Deine Gebärmutter beruhigt und Du insgesamt entspannter wirst.

Lass dich am besten vom Apotheker beraten! Auch andere natürliche Mittel vom Homöopathen können Wunder wirken. Gute Apotheken haben ausgebildete Homöopathen, die Dich beraten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, du bist sehr empfindlich, denn was du beschreibst ist schon ungewöhnlich. Hast du denn mal Schmerzmittel probiert? Es gibt Buscopanzäpfchen, die wirken dann lokal im unteren Darm-usw Bereich.

Ob man die jeden Monat nehmen darf, fragst deinen Dok.

Schmerzen kann man mental sehr gut beeinflussen. Wenn du schon jeden Monat auf die schrecklichen Tage wartest, wirst du Schmerzen haben. Denk mal positiv und auch eine wenig "stell dich nicht so an", erlerne eine Entspannungstechnik usw. Das macht dich schließlich zur Frau und fruchtbar, es ist also unterm Strich positiv. Kanes sein,d ass Frauen in deinem Umfeld dich negativ geprägt haben, die Regel "verteufelt" wurde? Lass mal los und werd erwachsen. Wie alt bist du eigentlich, bleibst du dann etwa "krank"zu hause? Das wäre Grundfalsch! Bewegung hilft, warm baden..... viel trinken.

Mich wundert, dass dein Arzt dir sowas nicht geraten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pretty1994
26.09.2016, 12:53

Du bist sehr lustig, denn ich wünsche niemanden diese schmerzen. Manche haben damit sehr Probleme und manche eben nicht bzw nur mäßig. Wenn du nicht bei mir bist und sehen kannst wie es mir wirklich dabei geht, dann kannst du mich nicht verurteilen bzw mich als empfindlich einstufen. Grundsätzlich bin ich eigentlich ein sehr positiver mensch, aber meine Frage bezieht sich wirklich nicht auf das und einen psychologischen Rat habe ich nicht gebraucht!

2

Gehe nochmals zu deinem Frauenarzt und bespreche es. Weil eine bekannte hat Stäbchen und der Haut gespritzt bekommen vom Frauenarzt Sie raucht. Die Stäbchen halten 2 Jahre. L.g

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pretty1994
26.09.2016, 13:37

Was für Stäbchen hab ich nie gehört? Und wo kriegt man das gespritzt? 🤔

0
Kommentar von Ramonaralf
26.09.2016, 13:39

Im Oberarm das wird beim Frauenarzt gemacht.

0

Mir haben genau zwei Dinge geholfen: 

die Pille

mein Mann (Geschlechtsverkehr entspannt, alternativ auch solo, und ja, es ist wirklich ernst gemeint!)

Magnesum und Schafgarbentee habe ich auch probiert, der Effekt war ok, aber nicht so hilfreich wie oben genanntes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Rauchen ist ungesünder als die Pille!

Was sagt denn der Fa dazu, was du machen könntest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pretty1994
26.09.2016, 12:47

Er hat mir damals die pille verschrieben weil eben nix geholfen hat :/ aber jz seit 1 jahr darf ich die Pille auch gar nicht mehr nehmen..

0

Was möchtest Du wissen?