Regeln für reiten mit fremden Pferd

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zusätzliche Regeln für Reitbeteiligungen

Hier haben wir stichpunktartig einige Dinge zusammengefasst, die oft falsch gemacht bzw. vergessen werden und deshalb möchten wir auf diese noch mal besonders hinweisen!

Putzen: Striegeln, Hufe auskratzen etc. vor und nach dem Reiten, Putzzeug immer ordentlich aufräumen, an Mähne und Schweif nichts ändern, außer es wurde ausdrücklich mit dem Ansprechpartner besprochen!

Sauberkeit: Nach dem Putzen den Putzplatz sofort kehren (also vor dem Reiten).In der Reithalle das Abäppeln nach dem Reiten nicht vergessen!

Ausrüstung: Alles ordentlich an seinen Platz zurückräumen, bei starker Verschmutzung evtl.reinigen, Trense ordentlich auswaschen. Sind Ausrüstungsgegenstände beschädigt, bitte den Ansprechpartnern (s.u.) Bescheid sagen.

Reiten: Bitte die Pferde nur wie ausgemacht bewegen oder vorher beim Ansprechpartner rückfragen. Immer ins Buch (im Putzschrank) eintrag en: Pferd /Reiter/ Tätigkeit.

Füttern: Generell Pferde nicht mit der Hand füttern, sondern aus dem Trog oder dem Eimer. Bitte ohne Absprache nicht füttern (die Belohnungskarotte ist natürlich o. k.!)

Sicherheit: Wir gehen davon aus, dass die Grundregel des sicheren Umgangs mit Pferden beherrscht und auch umgesetzt werden. Das Reiten ohne Kappe ist ausdrücklich verboten!

Erste Hilfe

Geht es einem unserer Pferde nicht gut, ruft bitte sofort den zuständigen Betreuer an, dieser verständigt ggf. den Tierarzt! Ist Euer Ansprechpartner nicht erreichbar, versucht es bei einem anderen. Ist kein Telefon zur Hand, fragt jemand anderen im Stall, der sich vielleicht besser auskennt, um Rat.

Zeichen dafür, dass es dem Pferd nicht gut geht sind u.a.:

• Es frisst nicht so wie normal.

• Es ist schlapp, müde (bei der Arbeit oder im Stall)

• Es ist unruhig, schlägt sich an den Bauch oder scharrt ungewöhnlich viel.

• Es äpfelt viel oder gar nicht

• Es hat eine Wunde

• Es lahmt

Ansprechpartner:

Name:

Tel.:

Ersatzansprechspartner:

Tierarzt(für akute Notfälle:

Ich hoffe,das hilft dir weiter;-)

Lg kruemel

Danke für den Stern;-)

0

Ich bin kein Pferdekenner, aber trozdem fällt mir noch ein; Sporen, Trensenart, Gerte, Pflege danach.

Wieviele Personen reiten denn dein Pferd, dass du dafür ne Liste in den Stall hängen musst? Wenn es eine RB gibt, würde ich das einfach schriftlich in den RB Vertrag nehmen. Vorlagen dazu gibts viele im Internet, die eigentlich auch sämtliche Punkte abdecken, was man darf und was nicht, google mal danach.

Wichtig wäre mir noch, keinesfalls die RB-Recht an Dritte abtreten, sprich fremde Leute reiten lassen. Die RB meiner Schwester hat einfach kurzerhand mal ihr Nachbarskind mitgenommen und rumgeführt o.O Meine Schwester wusste davon nichts und ist echt ausgerastet - wenn irgendwas passiert wäre (und ihr Pferd ist definitv kein Lämmchen!), hätte sie als Besitzer haften müssen .... Gerade jüngere Mädels bringen auch gerne mal ihre Freundinnen mit, etc ...

Kuemel hat schon alles mögliche gesagt. Futter / Leckerlies fände ich noch wichtig abzusprechen, ob das Pferd darf, und wieviel wovon, und ein Trainingstagebuch, wo drin steht, was gemacht wurde, macht auch Sinn.

Versicherung "reiten fremder Pferde

sorry, das hat meine Versicherung als Eigentümer eines Pferdes und die kostet 80,- pro Jahr. Evt. bist du nicht mehr auf den neuesten Stand.

Was ist mit Sorgfalt mit dem Pferd. Sorge dafür, das die RD nicht irgendwann meint, es wäre ihr Pferd und hat mehr zu bestimmen als du. Und die Reitweise - nicht das die anfängt mit einer REitweise, die du gar nicht willst.

Für so etwas gibt es Reitbeteiligungsverträge. Wenn Du auf der sicheren Seite stehen willst, dann mach einen mit den Leuten, die Dein Pferd nutzen.

Was möchtest Du wissen?