Regeln für ein Résumé auf Französisch

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur keine eigene Meinung einbauen, egal was da auch für ein schrott stehen mag. Was die Personen denken und fühlen ist wichtig, sollte aber möglichst kurz und sachlich gehalten werden. Ja, man schreibt noch, was der Autor mit der Geschichte vielleicht rüberbringen möchte. Ansonsten alles wie eine Inhaltsangebe in Deutsch oder ein Summary in English. ^^

So, DAS ist eine Antwort. :) Vielen Dank!

0

Das ist zwar gut, aber nicht völlig korrekt. Am Ende der Inhaltsangabe ist sehr wohl eine kurze (!) eigene Bewertung erlaubt.

1

Die Antwort hilft mir sehr.

0

also ich weiss meine antwort ist jetzt fast zwei jahre zu spät aber ich würde speziell auf die zwei punkte von dir die du gerne beantwortet hättest eingehen ... vielleicht interessiert es andere leser ebenfalls =) also wenn fast der ganze text aus der meinung einer person besteht, dann schreibt man das eigentlich in der einleitung mit auf und geht nachher nur auf die angesprochenen themen ein und erklärt was geschildert wurde... so würde ich das auf jeden fall machen ;) und fazit kommt nicht immer gut an ich hatte schon öffters lehrerwechsel in französisch und die mehrheit wollte das nicht oder es gab noch eine spezielle aufgabe darüber dass ich persönlichen bezug nehmen sollte und das schreibt man dann da hin und nicht in einer inhaltsangabe =) so das wars... ich wess es wird dir vielleicht nicht mehr großartig helfen aber anderen möglicherweise...

MfG.: LittleKissx3

Was möchtest Du wissen?