Regeln für betreutes wohnen

4 Antworten

Ich kann mal von meinen Erfahrungen erzählen. Ich War in einer Trauma-Wohngruppe. Wir sind 2× im Jahr in Urlaub gefahren mit der Gruppe. Wir hatten unseren Ausgangszeiten und wenn wir sowas wie zb zu Freunden verreisen wollten, mussten wir einen Antrag schreiben und alle Betreuer haben im "Team" besprochen ob das in Ordnung geht. Taschengeld haben wir je nach Alter bekommen so ca zwischen 30 und 40 Euro. Kommst du in eine Regelwohngruppe weist du das?

Das ist von Einrichtung zu Einrichtung verschieden und hängt auch vom Bewohner ab.

Hallo :) Ich wohne selber in Betreutem wohnen & bei mir ist das so das die Betreuer bei den Eltern anrufen & fragen ob das alles okai ist dies das. & wenn du die person auch schon gut kennst & die betreuer die zutrauen dahin zu fahren ohne das Groß was passiert dann ist das okai. :)

Also eigentlich sollte das okai gehen :)

oki und ie is das, muss man da slber iwie was zahlen oder die eltern wenn man dahin will ? und weiss du iwas wegen dem in den urlaub fahrn? :)

0
@senisturm

Es kommt drauf an in was für einer du wohnst. Da wo ich jez wohne fahren wir mit der gruppe nicht weg dafür haben wir ca. 300 euro im Jahr zum weg fahren. Wenn du aber mit deiner gruppe zsm zb, in den Sommerferien weg färst stehst dir kein geld zu & du musst das selber zahlen. :D

0
@MuKii94

ok und darf man da einfach iwie zu frunden verreisen obwohl die die nich kennen ? :) und kriegt an von denen iwie ''taschengeld '' ? :D wie biste dennn in deine reingekomen ? oder schreib mir dasd doch privat wenn du magst:)

0

Kosten über betreutes Wohnen

Ich hätte mal eine Frage. Meine Mutter ist alleine. Hat andauernd Schwindelanfälle. Und hat jetzt auch Angst alleine leben. Meine Frau und ich sind berufstätig. Wir würden gerne mit Absprache meiner Mutter und meinen Geschwister sie in ein betreutes Wohnen tun. Meine Frage wäre: Was kostet sowas überhaupt und was gibt es da für Richtlinien zum drauf zahlen. Sie hat noch keine Pflegestufe.

...zur Frage

Betreutes Wohnen oder Altenheim?

Worauf muss ein Rentner achten, wenn er sich zwischen betreutem Wohnen und dem Altenheim entscheiden will? Was kommt jeweils auf ihn zu?

...zur Frage

Welche Regeln gelten im Betreuten Wohnen? (Für Jugendliche)

Meine Mutter sagt sie kommt nichtmehr wirklich mit mir klar und will mich in ein so genanntes Betreutes Wohnen schicken. Sie sagte heute nach einem weiteren Streit ich kann mich schonmal nach einer Stelle erkundigen. Wir ziehen demnächst um dort soll alles perfekt sein, wie es aussieht passe ich da nicht wirklich rein also bin ich bereit auszuziehen. Ich werde demnächst 16 und würde gerne wissen wie es dort so mit den Freiheiten aussieht. Wie lang darf ich von denen aus draussen bleiben, wird man dort wirklich durchgehend strickt überwacht, hat man sein eigenes Zimmer und sind Übernachtungen bei Freunden möglich?

...zur Frage

Betreutes Wohnen - Darf mein Hund mit?

Ich (15) darf vom Jugenamt her nicht mehr zuhause wohnen und soll in eine betreute Wg ziehen oder alleine wohnen (betreutes wohnen). Meine Frage ist, ob jemand weiß, ob ich in die Einzelwohnung meinen Hund mitnehmen darf?

...zur Frage

Jugendwohngruppe (betreutes wohnen), Heim oder Pflegefamilie (ab 14/15 Jahren). Was ist am Besten? Habe ich Chancen?

Hallo, ich habe einige Fragen zum Thema Jugendwohngruppen, Kinder/Jugendheime und Pflegefamilien. Und wenn man allgemein mit ca 14/15 Jahren (so in dem Alter) von Zuhause ausziehen will.

Erstmal möchte ich noch kurz anmerken lassen, dass ich die Frage nicht nur für mich alleine stelle, also nicht verwirren lassen :)

Undzwar geht es darum, dass ich Probleme in meiner Familie habe und einfach nicht mit meiner Mutter zurecht komme (auch geschlagen werde und etc). Ich habe lange genug durchgehalten, aber ich halte es jetzt seit längerem einfach nichtmehr aus, es geht echt nichtmehr. Meine Mutter wollte mich auch schon vor die Tür setzen, als ich ihr widersprochen habe/es mir bzw nicht gefallen lassen habe. Sie redet auch davon dass ich gehen solle. Damit meine ich, dass sie nichts gegen einen Auszug hätte oder sogar dafür ist. Das würde dann laut ihr jedoch erstrecht zum Kontaktabbruch führen, was mir um ehrlich zu sein mittlerweile schon fast lieber ist als noch bei ihr zu bleiben.

Jetzt ist meine Frage, ob sich jemand mit Jugend bzw Mädchenwohngruppen, Heimen oder Pflegefamilien gut auskennt und mir weiterhelfen kann. Ich habe versucht zu googlen, jedoch habe ich bei Heimen und den Wohngruppen nicht viel herausgefunden. Über Pflegefamilien weiß ich jetzt schon bisschen mehr, Erfahrungsberichte sind jedoch willkommen.

Ist die Chance auf eine Pflegefamilie und Wohngruppe (betreutes Wohnen) hoch? Und was findet ihr persönlich von den oben genannten Optionen am Besten? Wie ist es im Heim + Wohngruppe mit den Regeln? Wie lange darf man in der Regel rausgehen (bis wie viel Uhr)? Und gibt es bestimmte, gar strenge Regeln die beachtet werden sollten?

Über die Pflichten weiß ich zum Großteil Bescheid. Und nebenbei möchte ich auch anmerken lassen, dass ich weiß dass das zum Großteil übers Jugendamt läuft und dieses erstmal informiert werden muss und das Alles. Ich weiß noch nicht genau was mir zur Verfügung stehen würde und all das, jedoch will ich trotzdem sogut es geht informiert sein um ein besseres Gefühl zu haben.

Ich danke schonmal für die Antworten und hoffe auf gute Ratschläge, Erfahrungsberichte und etc! :) Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?