Regelmässiger reitunterricht auf Reitbeteiligung.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich ist es egal ob du mit deiner RB Reitstunden nimmst oder mit einem Schulpferd. Mit deiner RB würdest du halt lernen SIE besser zu reiten, und mit jedes mal einem anderem schulpferd lernst du fast JEDES Pferd zu reiten. Also das wie oft das pony in die reitstunde kann hängt von der Leistung die das pony in der stunde bringen muss ab. Es gibt Pferde die jeden Tag mehrere reitstunden haben z.B. im schulbetrieb,aber dort ist es meistens auf dem Level von E-A. wenn du aber M-S reitest und die Reitstunde auch eine ganze stunde dauert, würde ich max. 2-3 mal in derwoche reitunterricht nehmen. Hängt auch etwas von der fitness vom pferd ab :D LG Jessie

Ob du das Pferd normal ohne Unterricht reitest oder mit ihm an einer Reitstunde teilnimmst, macht von der Belastung her kaum einen Unterschied. Wichtig ist, dass die Besitzerin damit einverstanden ist.

Am besten wäre es wohl, wenn du beim gleichen Reitlehrer Unterricht nehmen würdest wie sie, er kenn das Pferd schon und kann sich dann viel besser auf euch einstellen. Außerdem muss das Pferdchen sich dann nicht umorientieren. Unterschiedliche Reitlehrer legen auf unterschiedliche Dinge Wert und dann kann es schonmal zu "Verwirrungen" beim Pferd kommen, wenn es eine Sache einen Tag so und am anderen Tag anders machen soll..

.Ist mir selbst auch schon passiert, als mein Dressurtrainer andere Lösungsarbeit mit mir und meinem Pferd gemacht hat als mein Springtrainer. Das führte dazu, dass beim Parcoursspringen plötzlich gar nichts mehr klappte... :-/

also reitunterricht ist kein problem. sie ist eher froh wenn ich es auch mache da ihr pferd auch noch viel dazulernen muss. ich könnte sogar, natürlich wenn ich gut genug bin, mit ihm an turnieren teilnehmen. ( dressur& springen).. aber das ist noch ein steiniger weg :) wegen der belastung hatte ich gefragt da es ja dann auch 2 unterschiedliche reiter sind und er mit sich auchnoch arbeiten muss. er ist nunmal kein schulpferd.

0
@Oneal11

Wie gesagt, wenn´s der gleiche Reitlehrer ist, dann sehe ich da überhaupt kein Problem drin, nur wenn´s ein anderer sein sollte und die Methoden zu stark voneinander abweichen, dann kann man unter Umständen mehr kaputt machen als dass es nützt...

0

Huhu ;) Meiner Meinung nach geht das schon ein paar mal pro woche :) ob das pferd jetz so trainiert wird oder reitstunde geht ist nicht wirklich ein unterschied. glg

Wieoft gehen die Pferde in Reitschulrn den im Unterricht?

Dass ihr Beide Unterricht mit dem Pferd nimmt ist von der Belastung her kein Problem.

Du mußt aber mit der Besitzerin klären ob du Unterricht nehmen darfst und bei wem.

Was möchtest Du wissen?