Warum habe ich Regelbeschwerden, aber keine Blutung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Swizzle87,

da auf diesem Wege natürlich keine Diagnose gestellt werden kann, sollte natürlich immer der Frauenarzt / die Frauenärztin konsultiert werden. Manchmal braucht aber auch der Arzt leider ein wenig Zeit um sagen zu können, ob eine Schwangerschaft vorliegt oder nicht. Da braucht es Geduld und es sollte Ruhe bewahrt werden.

Ich möchte gerne noch einige allgemeine Informationen zum Thema geben:

Ein Zyklus dauert etwa 28 Tage, aber auch kurze Zyklen von nur 21 Tagen oder lange Zyklen von 35 Tagen sind nicht ungewöhnlich. Abweichungen von einem regelmäßigen Zyklus können vor allem auch nach größeren Änderungen im Lebens/-stil auftreten. 

Zum Beispiel kann in einigen Fällen, wenn eine Frau sich einer strengen Diät unterzieht und sehr viel Gewicht verliert, Ihre Periode unregelmäßig auftreten oder auch ganz ausfallen.

Hormone steuern den Menstruationszyklus, u. a. die Prostaglandine. Sind zu viele Prostaglandine im Spiel, kann es zu verstärkten Schmerzen und anderen Begleiterscheinungen kommen.

Zwar können Regelschmerzen zum Beispiel durch Zysten verursacht werden, die häufigste Ursache für Menstruationsbeschwerden sind aber die oben erwähnten Prostaglandine, die u. a.  eine wichtige Rolle beim Auslösen und Empfinden von Schmerzen spielen.

Werden zu viele Prostaglandine freigesetzt, können sie zum Teil krampfartige Unterleibschmerzen hervorrufen. Über die Blutbahn gelangen die Botenstoffe auch zu anderen Organen und können dort Menstruationsbeschwerden - verschiedene Begleitsymptome wie z.B. Übelkeit, Durchfall oder Kopfschmerzen bewirken.

Bei einigen betroffenen Frauen beginnen die wiederkehrenden Beschwerden bereits zu Beginn der zweiten Zyklushälfte, etwa zur Zeit des Eisprungs. Bei anderen tritt die Symptomatik hingegen erst wenige Tage vor der Menstruation auf, um dann mit Einsetzen der Regelblutung wieder zu verschwinden. Die Unterleibskrämpfe erreichen ihren Höhepunkt meist am ersten und zweiten Blutungstag. Manchmal sind die Schmerzen ständig da, manchmal verläuft der Schmerz in Wellen.

Magnesium und Vitamin B6 können die krampfartigen Regelschmerzen deutlich lindern. Denn Magnesium nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Dauer der Muskelanspannung in der Gebärmutter. Fehlt dem Körper dieser Mineralstoff, dauern das Zusammenziehen der Muskeln und damit die Schmerzen, länger an.

Vitamin B6 wird benötigt, um das Magnesium für den Körper überhaupt verwertbar zu machen. Steht es nicht zur Verfügung, ist auch das Magnesium unbrauchbar. Allerdings können diese Vitamine und Mineralstoffe nicht in die Schmerzentstehung eingreifen, sondern nur zur Linderung dienen.

Eone möglichst schmerzfreie Zeit wünscht

Julia
vom Dolormin® Team
www.Dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu, was ist denn bei dir rausgekommen?

Mir geht es ähnlich. habe aber nach 12 Tagen überfälligkeit einen Test gemacht der negativ war. jetzt sind es schon 15 Tage

Habe erst mittwoch einen Frauenarztterim und kann es kaum abwarten. Hab schon so oft gelesen, dass bei manchen erst in der 8 Woche ein positiver Test raus kam. Habe auch ständig diese Mensschmerzen. Und meine Hauptspeise ist momentan Kakao-Mousse-Schokolade :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

huhu.. also wenn du nur 5(?!) tage "drüber" bist, wäre eine schwangerschaft noch recht schwer zu erkennen. dein frauenarzt hat da schon recht, wenn er sagt, dass du noch eine gewisse zeit abwarten sollst. ich hatte am anfang fast gar keine beschwerden, bis auf die empfindlichkeit der brüste! beobachte mal ob sie "prall" werden, wobei ich auch nicht sicher bin ob es hierfür noch zu früh ist?!? bei jeder frau ist es eben anders! ich glaube das einzige was du machen kannst ist warten ;) ich wünsch dir alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Swizzle87 18.03.2014, 23:26

Hey Jule...

Ja ich weiß 5 Tage sind nicht lang. Aber ich wunder mich halt... Ich kenne es so von meinen Körper irgendwie nicht. Und schon vor ausbleiben meiner tage, hatte ich irgendwie ein komisches Gefühl. Kann ich nicht erklären... :D

Ja außer abwarten bleibt mir nichts anderes übrig. aber wer mag schon warten :-P

Aber trotzdem danke für dein Feedback :)

0
jule1004 18.03.2014, 23:40

meine hebamme hat mal zu mir gesagt, dass es frauen gibt, die nach einer befruchtung ein anderes gefühl empfinden.. neigst du zu stimmungsschwankungen?

0
Swizzle87 18.03.2014, 23:50
@jule1004

Ja schon aber ich finde minimal... Mein Freund hatte mich darauf aufmerksam gemacht. Ihm ist aufgefallen, dass ich Stimmungsschwankungen habe.

0

Zur Vervollständigung: Ich hatte das auch 3 Wochen lang - So etwas wie Regelschmerzen, aber keine Blutung. Alle Schwangerschaftstests waren negativ. Nach 2 Wochen ging ich zu meiner Ärztin, die auch keine Schwangerschaft erkennen konnte, dafür aber eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut. Sie wirkte wenig besorgt. Die Schmerzen hätte ich, weil einfach die Eierstöcke usw. arbeiten (aber nicht wegen einer Schwangerschaft!!!). Nachdem ich 3 Wochen überfällig war, kam dann endlich meine Mens...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Leute ich such mich hier dumm und dämlich. Ich bin zu 6273637282737 Prozent nicht schwanger und ich hab immer extreme Unterleib schmerzen wenn ich nicht meine tage habe.. also dass bedeutet kurz vorher.. woher kommt das ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?