regelaltersrente wartezeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt darauf an, wieviel du in den 60 Monaten eingezahlt hast. Eine Mindestrente in dem Sinne gibt es nicht.

Das kannst Du Dir leicht selbst berechnen. Der Jahresverdienst(für den Du Beiträge geleistet hast) wird im Verhältnis zum Durchschnittsverdienst aller Beitragszahler gestellt. Das Ergebnis sind Entgeldpunkte.

Beispiel: der Durchschnittsverdienst lag 2011 bei ca. 30.000 Euro pro Jahr. Wenn Du also auch 30.000 Euro verdient hast bekommst Du einen Punkt. Wenn Du 10.000 Euro in dem Jahr verdienst hast bekommst Du 0,3 Punkte.

Also kannst Du erstmal die Entgeltpunkte für die 5 Jahre berechnen und addieren. Wenn Du immer 100% des Durchschnittsverdiener verdient hättest wären das für die 5 Jahre insgesamt 5 Punkte.

Diese Punkte werden dann mit dem Rentenwert multipliziert. Der wird jedes Jahr auch neu festgestellt und beträgt derzeit im Westen (alte Bundesländer) Euro 27,47.

Also 5 Punkte mal 27,47 sind ca. 140 Euro monatliche Rente.

Und wenn Du weniger verdient hast (z.B. die Hälfte) sind es nur 2,5 Punkte und die Rente beträgt ca. 70 Euro monatlich.

Ein Arbeitnehmer der 40 Jahre immer im Durchschnitt eingezahlt hat, hat also 40 Punkte erwirtschaftet und bekommt 40 mal 27,47 also 1.100 Euro monatliche Rente.

leider bekommt man auch nach 5 jahren wartezeit nichts geiles! ;-)

das war mir klar ;) aber ich wollte nur einen ungefähren wert kennen, weil ich nirgends ein beispiel finden kann

0

Was möchtest Du wissen?