Müssen die Trauzeugen dem jeweiligen Geschlecht entsprechen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ob männlich oder weiblich ist vollkommen egal, 2 männer, 2 frauen oder 1 mann eine frau, die konstelation ist egal

Beim Standesamt braucht man auch gar keine Trauzeugen, also 0 Männer, 0 Frauen, usw. ;)

0

Bei meiner Hochzeit hatten wir nur Frauen als Trauzeuginnen. Sie sind zwar nicht mehr nötig, aber wir wollten es so.

Im evangelischen Traugottesdienst werden keine Trauzeugen benötigt, weil hier weder überprüft wird, ob einer der Ehepartner schon verheiratet ist, noch, ob die Ehefrau noch Jungfrau ist. Beides waren früher die Aufgaben der Trauzeugen. Das eine wird nicht mehr benötigt, weil die Standesämter über ihren Computer vorausgehende Ehen überprüfen können, das andere geht keinen was an.

Trauzeugen - Schwiegermutter

Wenn jetzt eine Frau heiraten würde, dürfte die zukünftige Schwiegermutter ihre Trauzeugin sein?

...zur Frage

Müssen Trauzeugen immer zur Hochzeitsfeier eingeladen werden?

Folgende Situation:

Meine beste Freundin kenne ich bereits seit frühester Schulzeit, wir sehen uns nahezu jeden Tag, haben alles mögliche zusammen gemacht und sind gemeinsam groß geworden, kein anderer Mensch kennt Sie besser als ich.

Nun wird Sie dem nächst heiraten. Sie ist schon seit über ein Jahr verlobt, die Hochzeit wurde jedoch immer wieder hinaus gezögert da nicht genug Geld vorhanden gewesen ist. Nun hat man sich dazu entschlossen Standesamtlich zu heiraten und das ich Ihr Trauzeuge werde, lag auf der Hand.

Was mir nun den Boden unter meinen Füßen gerissen hat, war das sich heraus gestellt hat das die Trauzeugen (von beiden Seiten) aus Kostengründen nicht zur Hochzeitsfeier eingeladen werden, die Feier ist nur im kleinen Kreis gedacht, sprich: Eltern, Geschwister, Großeltern und so weiter...

Eine größere Kirchenhochzeit ist irgend wann mal in ferner Zukunft gedacht.

Die Tatsache das ich dennoch nicht zur Feier eingeladen bin, macht mich mehr zu schaffen als ich dachte, da stelle ich die ganze Freundschaft in Frage und überlege mir ob ich überhaupt zur Hochzeit erscheinen möchte, ich nehme Verständnis für dessen Finanzprobleme, aber ich meine auf die 30, 40 Euro kommt es doch nun wirklich nicht mehr an, oder?!?!?!

Daher die allgemeine Frage, sollten den auf Hochzeitsfeiern die Trauzeugen immer eingeladen werden? Unabhängig ob man kirchlich oder standesamtlich heiratet? Wobei man im Standesamt ohne hin keine Trauzeugen benötigt...

...zur Frage

Wer soll Trauzeuge sein?

Hallo,

nach welchen Kriterien würdet ihr euren Trauzeugen auswählen?

Eigentlich würde ich meinen Bruder als Trauzeugen nehmen; andererseits hätte ich ihn gerne mal als Taufpaten für zukünftigen Nachwuchs. Ich spiele mit dem Gedanken, seine Verlobte zu fragen, ob sie meine Trauzeugin sein möchte (sie ist sowas wie meine liebste Freundin).

Wenn ihr nur einen leiblichen Bruder / leibliche Schwester habt, würdet ihr dann in jedem Fall ihn oder sie nehmen oder auch jemandem von "außerhalb" der Familie.

Liebe Grüße

...zur Frage

Wen als Trauzeugen?

Ich hab ein Problem mit der Trauzeugen-Auswahl: Werde diese Jahr heiraten, und am liebsten würde ich meinen Bruder fragen. Habe insgesamt vier Geschwister, drei Mädels, ein "Junge". Mein Bruder steht mir am nächsten, deswegen würde ich ihn gern fragen. Hab aber Sorge, daß die Mädchen dann eingeschnappt sind. Der Knigge hilft mir nicht weiter, gibt es da Regeln? Alter, Geschlecht? Oder kann ich das einfach allein entscheiden? Sorry, wenn das unbeholfen rüberkommt, aber ich hab echt keine Ahnung!

...zur Frage

Findet eine standesamtliche Trauung nur mit Brautpaar und Trauzeugen statt?

Wir haben jeweils die ganze Familie und die Trauzeugen zu unserer standesamtlichen Trauung eingeladen. Freunde sind jetzt beleidigt und sagen, daß eigentlich nur die Trauzeugen und keine Familie mit dabei ist. Stimmt das? Und ist das unangemessen wenn jetzt unsere Geschwister mit Familien und unsere Eltern auch dabei sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?