Regaine über Rezept vom Arzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, der Arzt kann dir Regaine nicht verschrieben, da es nicht verschreibungspflichtig ist. Der Arzt könnte nur ein grünes Rezept ausstellen, das bringt dir aber keinen Vorteil, da du die Kosten trotzdem selber tragen musst.

Da es kein medizinisches Problem ist und sich nicht auf die Gesundheit auswirkt, sondern ein rein Optisches, zahlt das keine Krankenkasse.

Sonst müssten sie ja auch alles die Nasen- und Brust-OPs, Narbenentfernung usw zahlen. Tun Sie zum Glück nicht.

Der Arzt kann dir Regaine nicht verschreiben, weil es nicht verschreibungspflichtig ist. Also wird es auch nicht von der Krankenkasse übernommen. Haarwuchsmittel sind Privatvergnügen und das ist auch gut so!

http://www.regaine.de/haeufige-fragen/faq.html

Unter der Rubrik ..Was kostet Regaine....steht , dass es

rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben ist..Da schätze ich mal , dass

die Kosten keine KK übernimmt.Probieren kannst Du es ja mal.

VG pw

Was möchtest Du wissen?