Reformationszeit//Help?

2 Antworten

Grüß Dich Torpedo Thomas!

In zwei Sätzen etwas über die Reformation zu sagen ist unmöglich


Das Wort Reformation ist abgeleitet von Reform.

Wikipedia

Reform (gebildet aus lat. re: zurück und formare:
bilden, gestalten; zusammengesetzt etwa: Wiederherstellung) bezeichnet
eine planvolle Umgestaltung bestehender Verhältnisse, Systeme,
Ideologien oder Glaubenslehren in Politik, Religion, Wirtschaft oder
Gesellschaft.

Das Wort erscheint schon in den Paulus-Briefen der Bibel, später
auch in dem Zusammenhang mit der kirchlichen evangelischen Reformation
zur Zeit Martin Luthers.

Wenn man allerdings Ahnung von Luthers geistiger Haltung hat, dann war sein Protest gegen den Papst keineswegs eine Reform in positivem Sinne, sondern der Anfang der Spaltung der katholischen Kirche und die sich daraus ergebende protestantische Gemeinschaft (das Wort kommt von
Protest). So gesehen hat sich ein Sekte aus der katholischen Kirche
gebildet, die wiederum eine Sekte des Judentums ist.

Inhaltlich sind jedoch beide Kirchen Christen und unterscheiden sich in ihren Glaubensauslegungen.

Das christliche Dogma allerdings ist bis heute unverändert geblieben und Grundlage christlichen Verständnisses.

Was ist ein Dogma?

Luther hat sogar die Bibel radikaler ausgelegt als die katholische Kirche. Für ihn war die Bindung an Gott und das, was der angeblich wollte
viel wichtiger und hat sich dafür eingesetzt, das dies strenger zu
befolgen sei. Von einer eigentlichen fortschrittlichen Reform kann keine
Rede sein, auch wenn das immer wieder gebetsmühlenartig und mit Energie
vorgetragen wird.

Sein Protest gegen den Papst resultierte gerade aus diesem strengen
Geiste heraus, nämlich das man gottgefälliger zu leben hätte, was der
Papst seiner Meinung nach nicht tat (u.a. Ablasshandel), aber dieser
Protest, als Widerspruch zu einer Obrigkeit, hat trotzdem natürlich den
Geist vieler beflügelt und sich anschließend über die Jahrhunderte
hinweg zu dem verselbständigt, was heute vorzufinden ist. Insofern war
Luther zwar der Anfang, aber inhaltlich war er ein Mensch seiner Zeit
und vom Mittelalter zutiefst geprägt!


https://de.wikipedia.org/wiki/Dogma

Luther war daher reformatorisch gesehen kein Modernisierer.

https://hpd.de/artikel/10428

Herzlichen Gruß

Rüdiger



Hey TorpedoThomas

Stichtag für die Hausaufgabe ist morgen? 

Denke nach,so schwer ist das nicht.

Luther Thesen Tür der Schlosskirche

Hallo Leute, Wir habe im Moment in Religion Martin Luther und die Reformation! Da hat sich uns die Frage gestellt ob die Tür wo Martin Luther angeblich die 95 Thesen Range schlagen hat noch existiert habe im Internet nachgeforscht aber nicht gefunden. Nun seid ihr dran bitte helft Mir ! Mfg

...zur Frage

Wer war Martin Luther und was waren seine Taten?

Hallo ich würde mal gerne wissen wer Martin Luther war und was seine Taten waren. Danke im Voraus :)

...zur Frage

War Martin Luther ein Held?

Also ich schreibe demnächst eine kurzarbeit in religion und meine frage ist ob luther ein held war? Meine Lehrerin sagte das ja und nein richtig ist wenn man es bergründet könnt ihr mir sagen ob er einer war oder nicht bitte mit bergründung

...zur Frage

Martin Luther King : Politische Erfolge?

Könntet ihr mir ungefähr sagen was der gute Martin Luther King für Erfolge hatte, aber nicht sowas wie von john f kennedy aus dem gefängnis marsch auf washington friedensnobelpreis oder i have a dream das hab ich alles schon danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Martin Luther = Hitler, nur ohne politische Macht?

Martin Luther hat in seinen Schriften schon Jahrhunderte vor dem Holocaust, den wir Deutschen zu verantworten haben, gefordert, die Juden zu versklaven und zu vertreiben. Warum wird dieses heute am Reformationstag mit keiner Silbe erwähnt? Die Nazis selbst stützten sich bei der Kristallnacht auch auf Luthers Schriften als Legitimation.

...zur Frage

"worauf du nun dein herz hängest" Diesen Satz muss ich in Religion analysieren habe jedoch keine Idee was ich schreiben soll?

für morgen muss ich den Satz "worauf du nun dein herz hängest ist, das ist eigentlich dein Gott." (verfasst von Martin Luther) analysieren. Da ich sowas jedoch noch nie gemacht habe weiß ich nicht genau was ich schreiben soll. Mein Lehrer meinte wir sollen (1.) schreiben was Luther mit dem Satz meinte 2. müssen wir ein Beispiel nennen und 3. unsere eigene position vertreten. es wäre echt lieb wenn mir jemand helfen würde :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?