Reflux-Krankheit, kann das von einer Magenspiegelung kommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die kann eine Zwerchfellbruch verursachen wenn sie nicht sorgfältig gemacht wurde.Das hat zur Folge das der Muskel der den Magen von der Speiseröhre trennt nun gar nicht mehr schliesst,und dauerhaft Magensäure in die Speiseröhre gelangt.Eine Refluxerkrankung muss behandelt werden,unbehandelt kann es zu einem Barret Syndrom führen,das ist ein Speiseröhrenkarzinom,und mit einer Dauerbehandlung mit Protonenpumpenhemmern kann das verhindert werden,sehr gut sind da Nexium Mups.Ein Zwerchfellbruch kann durch einen Minimalinversiven Eingriff wieder behoben werden,oft ist das aber nur kurz eine Hilfe,der Reflux kommt oft trotzdem wieder.

darf man fragen ob Adipositas vorliegt?

11

Ja, du darfst fragen. Nein, ich bin eher untergewichtig, wiege 57 kg bei ca. 1,76 m. Körperlänge. Habe durch die schwere Gastritis leider ca. 10 kg abgenommen.

0
15

Bei mir lügt Adopositas vor, sonst ähnliche Symptome. Wo liegt der Unterschied? Kann Abnehmen schon helfen?

0

Richtige vorgehensweise? Stiller reflux OP etc.

Aufgrund diverser Verdauungsprobleme (mein Körper scheidet nahrung einfach unverdaut wieder aus meinem Körper) wurde bei mir eine Magen und Darmspiegelung gemacht (ohne befund) man fand nix außer eine Magenklappe die nichtmehr richtig schließt. Ich habe dauernd Nasennebenhöhlenentzündungen mein HNO vermutet daher einen stillen reflux(Magensäure steigt als Gas die speiseröhre hinauf und greift die Nebenhöhlen an die sich dann wiederrum entzünden). Ich soll zur Radiologie und eine CT machen, er rät mir zu einer Operation, ich bin mit 25 Jahren noch recht jung und sollte so eine Operation gut verkraften.

Ist so eine OP, die Magenklappe wieder zu schließen, ein "Routine" op? Werde ich danach mein ganzes leben lang "geheilt" sein?

...zur Frage

Reflux! OP oder nicht?

Hi, ich leide seit ca. 8 Monaten an einem starken Globusgefühl und leichten Sodbrennen. Damals war die Diagnose nicht wirklich sicher, da lediglich mein Hals und Rachenraum stark entzündet waren. Viele Ärzte haben mir Antibiotika und andere Mittel gegeben. Alles ohne Erfolg. Anschleßend hat mir eine Spezialistin bestätigt, dass ich wohl unter Reflux leide. Nachdem ich mit der Therapie von PPI (Omeprazol) begonnen hatte, habe ich zum ersten mal überhaupt ein Brennen im Rachenraum verspürt. Als ob die PPI dies ausgelöst hätten?! Nun habe ich mit den PPI zwar das Sodbrennen im Griff, jedoch ist das Globusgefühl nicht weg. Es ist immer vorhanden. Ich habe einen empfindlichen Hals, da ich eine Mandel OP hatte und die Fläche der Nabe sehr schnell gereizt ist. Eine Magenspiegelung brachte zum Ergebnis, dass ich einen leichten Reflux habe. Jedoch ist die Speiseröhre nicht (mehr) angegriffen. Ich habe nun mit der Therapie der PPI aufgehört(ca. 5 Monate eingenommen) und nehme Gaviscon Advance (Alginat). In meinen Augen sind die PPI lediglich zur Abheilung der Speiseröhre geeignet. Es trat nicht ein Tage eine Besserung meines Globusgefühls auf. Auf leeren Magen ist das Sodbrennen am stärksten und der Hals drückt stark. Während der Nahrungsaufnahme ist das drücken kaum spürbar. Es ist auch kein Virus oder Pilz gefunden worden. Psychisch ist es 100% ausgeschlossen. OP oder nicht???

...zur Frage

Sehr starke Schmerzen im Magen-Sodbrennen?

Hallo, hatte gestern wieder mal sehr starke Schmerzen im Magenbereich dies hat bis ins Herz gezogen und um die linken Rippenbögen. Kann dann immer kaum atmen die Schmerzen sind nicht auszuhalten, bekam das oft immer nachts. Bin dann zum Arzt und ich musste Ranitidin nehmen wegen zu viel Magensäure, jetzt hat mir der Arzt gesagt ich soll Pantoprazol 40mg nehmen. Die nehm ich jetzt seit gestern. In 2Wochen hab ich eine Magenspiegelung und ich kann es kaum noch abwarten endlich die richtige und 100prozentige Diagnose zu bekommen..Was meint ihr dazu? Kann das wirklich von zu viel Magensäure also Sodbrennen kommen? Was kann ich dann überhaupt noch essen? Ich weiß nicht was mir diese Schmerzen verursacht hat..schon als ich diese Schmerzen hatte hab ich Hackfleischsoße tomaten usw gegessen und nix ist passiert..gestern allerdings hatte ich hackfleischsoße ein abend davor eine tomate und es kamen schmerzen am nächsten tag nachmittags?? HILFE...liebe grüße

...zur Frage

Sodbrennen Reflux/ schnelles Völlegefühl

Hallo zusammen, bei falscher Ernährung (z.Bsp. viel Kaffee und Hefeteilchen, Bier und Schokolade) kommt es bei mir zu starken Sodbrennen. Häufig auch nachts wenn ich zuviel Kölsch und z. Bsp. Gyros zu mir genommen habe. Es kam dann auch nachts mal zu so Spukattacken weil mir das Wasser im Mund zusammenlief. Gleich zeitig wurde es aber auch immer wieder besser wenn ich mich gut ernährte. Jetzt habe ich nach dem Karneval und großen Kölschgenuß und danach heftiger Erkältung mit viel Einnahme von Hustensaft immer noch das Gefähl als wenn etwas Magensäure in meinem Hals verharrte. Bei der Erkältung waren natürlich auch meine Stimmbänder angegriffen und ich nehme schon seit 3 Wochen Bronchicum. Muss mich ab und zu mal räuspern und hab das Gefühl das es dann wieder nachläuft. Abend pfeiffe ich mir ab und zu mal ne Talcid rein. Ich weiß jetzt nicht wie ich ohne Magenspiegelung die Sicherheit bekommen soll das nix bedenkliches vorliegt. Zusätzlich ist es jetzt so, dass ich gar nicht mehr so viel Essen kann :-) Bin halt jemand der ein bisschen zu viel Angst hat aber auch mal über die Stränge schlägt wenn alles wieder gut ist. Thx. für eure Erfahrungsberichte und Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?