Reflexartiges Flüchten vor der Polizei.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du Willst das die Angst dein StändigerBegleiter ist, dann lässt du es zu,aber Bedenke ein kleines Wichtige Detail, dein Herz, wenn es Rast vor Angst, Bewirkt nur eins in den Moment wo dein Herz Rasen tut, Vergeht die Zeit sehr Langsam,obwohl es dir anders vorkommt,somit hast du auch das Problem mit der Luft. Es kann Durchaus Möglich sein,das du dein Selbstbewusstsein irgendwo verloren hast, Schau mal nach, kann ja sein das du es wieder Findes

Das geht vielen Leuten so, auch ohne Vorstrafe. Ich bin auch in dieser Situation.

Ich benutze deshalb nur Schleichwege und schaue weg, wenn Polizei in der Nähe ist.

pitti12 11.02.2015, 19:25

ich kann das gut verstehen. Ich habe damals auch arg kämpfen müssen, ruhiger zu werden. Ich hatte ja nichts gemacht....

0

Das wirst du wohl nur durch eine Therapie schaffen. Das Erlebnis mit der Polizei und die Folgen, haben dir schwer zugesetzt!

Startrails 06.02.2015, 10:55

Diese Erlebnisse hat sie sich doch selbst zuzuschreiben! So weit hätte es doch gar nicht erst kommen müssen...

1
AnnaBanannaa 06.02.2015, 10:57
@Startrails

Ich möchte dich nur daurauf hinweisen, dass du weder Hintergründe, noch irge detwasauschlaggebendes weißt, dass dir das Recht gibt zu urteilen.

0
Startrails 06.02.2015, 10:58
@AnnaBanannaa

Und ich möchte darauf hinweisen, dass jeder für sein Handeln allein verantwortlich ist!

Adäquates Verhalten bringt einen nicht in Konflikt mit dem Gesetz und somit keine Vorstrafen!

2
AnnaBanannaa 06.02.2015, 11:00
@Startrails

Erstens geht es hier kein bishen um Schuld oder nicht. Und zweitens, nein, nicht immer. Vorallem kannst du das momentan am wenigsten beurteilen aber macht hier die Welle.

0
Startrails 06.02.2015, 11:02
@AnnaBanannaa

Was du getan hast kann ich nicht beurteilen weil du es ja nicht gesagt hast. Fakt ist, dass man sich nur durch gesetzwidriges Handeln Vorstrafen einfängt welche man durch adäquates Verhalten vermeiden kann...

1
TUrabbIT 06.02.2015, 11:03
@Startrails

Für sein Handeln ja aber nicht unbedingt für seine Behandlung.

Desweiteren ist es in diesem fall irrelevant ob der Betroffene selber Schuld ist an der Vorstrafe oder nicht. Fakt ist, dass er scheinbar eine Traumatische Erfahrung mit der Polizei hatte und ihn jetzt Panik überkommt wenn er mit Polizei in Kontakt kommt.

Dagegen kann eine Therapie helfen.

1
pitti12 06.02.2015, 11:03
@Startrails

Man kann heute schneller mal in den Knast kommen, als man denkt! Da musst du keinen Diebstahl oder so gemacht haben. Deine Äußerung finde ich nicht angebracht. Ein richtiger Verbrecher macht sich nichts aus der Polizei - lächelt höchsten über diese!

3
TUrabbIT 06.02.2015, 11:06
@Startrails

Selbst wenn, was spielt das für eine Rolle? Soll er jetzt als Strafe jedes mal wenn er Polizei sieht einen Panikanfall bekommen?

In der Antwort von pitti12 war kein Vorwurf gegen die Polizei, nur die Feststellung, das dieses Erlebnis ihm zugesetzt hat.

Eine Therapie ist sinnvoll um die Panikattacken zu überwinden.

2
AnnaBanannaa 06.02.2015, 11:06
@Startrails

Genau du sagst es, wieso tust es dann?? Fakt ist, dass auch Missverständnisse, Rachepläne, etc zum falsvhen Punkt führen könnten. Also fahr mal runter. Du nimmst die Rehte hier, die dir gar nicht zustehen. Fakt ist auch, alles kann. Nicht nur dein srurres "nur-so -MUSS-es -einfach-gewesen-sein!" -Denken.

0
pitti12 06.02.2015, 11:08
@Startrails

Ich hatte auch so ein Trauma, war aber nicht vorbestraft. Meine Mutter hat bei der Polizei gearbeitet. Die wussten ständig was ich gemacht habe. Ich habe viele viele Jahre Herzrasen bekommen, wenn ich nur von der Entfernung einen Polizeiwagen gesehen habe. Sofort hab ich Panikanfälle bekommen und überlegt, dass ich hoffentlich nichts falsch gemacht habe. Damit ist nicht zu spaßen!

2
TUrabbIT 06.02.2015, 11:09
@Startrails

Ja und? Was tut das zur Sache?!

Es geht hier nicht darum ob der Fragesteller, die Polizei oder sonst jmd Schuld an etwas hat.

Der Fragesteller ist immer noch ein Mensch. Er hat vielleicht mal schei*e gebaut aber hat dann doch trotzdem das Anrecht auf Hilfe.

1
Startrails 06.02.2015, 11:11
@TUrabbIT

Nun ja, dann wäre der sinnvollste Weg folgender: Hausarzt - Neurologe - Psychologe

0

Was möchtest Du wissen?