Referate im Deutschunterricht?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Fair 73%
Unfair 27%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bei einem Referat wird ja nicht alleine "das Vortragen" benotet, sondern auch der Ausdruck, die Wortwahl, die Grammatik, der Inhalt usw.

Autogenes Training (lexikon . stangl . eu / 735 / autogenes-training / ) aber auch andere Entspannungstechniken sind hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

- Vielleicht besuchst du auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Außerdem empfehle ich Kurse zur Selbstbehauptung oder Selbstverteidigungskurse - auch für Kinder und Jugendliche wie sie z.B. von vielen Volkshochschulen angeboten werden.

Solange du dich aber mit deinen Stärken und Schwächen nicht selbst akzeptierst bzw. annehmen kannst, wirst du auch nicht selbstbewusst und selbstsicher deiner Umwelt und deinen Mitmenschen gegenüber auftreten können.

Aber auch das lernst du in solchen Kursen. 

:-) AstridDerPu

Fair

Wenn das unfair sein soll, dann ist die Schule für den anderen Typ Mensch ja sogar noch viel unfairer.
Das Gegenteil von dir, der Mensch der sich ausdrücken kann, vor Menschen reden kann, aber sich dafür in einer Prüfungssituation nicht konzentrieren kann.
In fast allen Jobs musst du später vor Menschen reden oder dich selbst präsentieren können. Wenn das keine Jobs für dich sind, dein Glück. Denn für deinen Typ gibt es in der Schule genug andere Prüfungsarten.

Fair

Deutsch beinhaltet nicht nur lesen und schreiben, sondern auch sprechen!

Und natürlich ist da ein Referat auch richtungsweisend!

Vor allem geht es aber auch darum, dass man lernt, vor der Gruppe zu sprechen und das ist extrem wichtig!

Sich vor eine Gruppe Menschen hinzustellen und einen bestimmten Standpunkt zu vertreten, das ist nicht immer einfach und will gelernt sein!

Fair

Vorab: Mit der Fehlerflut UND den stilistischen Mängeln kannst du unmöglich gut in Deutsch sein.

Entscheidend für die Bewertung eines Referats / Vortrags ist - logo - primär der Inhalt.

Doch auch VortragsART und Körpersprache (Blick ins Publikum, Gestik etc.) spielen eine nicht unbedeutende Rolle.

Du kannst dein Referat üben, indem du es a) MEHRFACH langsam (!!) vor einem Spiegel hältst, in den du so lange wie möglich schauen sollst (d.h., nicht vom Blatt ablesen); indem du es b) vor einer Mini-Gruppe (Familie / zwei, drei Freunde) hältst; indem du c) wiederum sehr langsam und ar-ti-ku-liert in ein Aufnahme-Gerät sprichst und SO "Schwachstellen" immer wieder kontrollieren und verringern kannst.

Fair

Hallo,

ich finde es fair da der Lehrer/ die Lehrerin bestimmt Kriterien mit euch festgelegt hat wie der Vortrag bewertet wird. Wenn man sich dann nicht daran hält bekommt man halt ne schlechtere Note.

Und auch in Deutsch machen Referate Sinn. Im Fach Deutsch lernt man auch mit verschiedenen Medien umzugehen, Argumente vorzubringen, speziell das Vorträge halten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – bin bis 2025 schulpflichtig

Was möchtest Du wissen?