Referat zu Verbraucherschutz?

1 Antwort

Mein 2.ter Punkt sind die Rechten & Pflichten des Verbrauchers sowohl als auch die des Anbieters.

  • Klick auf PPP, ruhig atmen.

Die Vertragsparteien, d.h. Verkäufer & Käufer müssen in einem Vertrag wechselseitig eingegangen Verpflichtungen erfüllen.
Der Verkäufer muss dem Kunden die mangelfreie Kaufsache liefern & derjenigen Person übereignen. Der Kaufvertrag gilt bei allen Sachen, sei es selbst nur der Kaffe am Kiosk oder ein Auto bei einem Autohändler. Selbst in Einkaufsläden gilt dieser Vertrag.
Der Kaufvertrag enthält wichtige Punkte, unter anderem muss der Verkäufer den Preis, die Qualität, das Zutatenverzeichnis, die Zusatzstoffe, usw. des Produktes angeben.
Mein 3.ter & Vorletzter Punkt wird die Lebensmittelkontrolle sein.
Die Kontrollen werden ohne Ankündigung erfolgen.
Deutschlandweit kontrolliert das Amt ungefähr 530.000 Betriebe. Sei es jetzt Betriebskontrollen oder die Untersuchung von Lebensmitteln. Meist erfolgen die Kontrollen in Restaurants, in allgemeinen Lebensmittelgeschäften, oder auch in Bäckereien.
Die Kontrollen übernehmen meist das zuständige Ministerium je nach Bundesland.
Mein 4.ter & letzter Punkt wird die Stellungnahme des Verbraucherschutzes in DE & dazu meine eigene Meinung sein.
Ich schließe mich den meisten Leuten an, der Verbraucherschutz ist gut, weshalb weniger Betrüge entstehen können. Jedoch ist dieses Thema etwas kompliziert & ich musste mir mehrere Foren & Beiträge dazu durchlesen um das Thema überhaupt ein wenig zu verstehen.
Nun werde ich ihnen einen kurzen Film über den Verbraucherschutz zeigen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Beweglichkeit antrainieren mit 16 Jahren (Spagat, Rad etc.)?

Hallo, ich interessiere mich seit einiger Zeit mehr dafür, sowohl sportlicher, als auch Beweglicher* zu werden, weil ich schon seit sehr sehr vielen Jahren das Ziel* habe oder hatte, sowas wie Rad, Spagat, Handstand usw. zu können, doch hatte nie das Durchhaltevermögen dazu. Ich hab schon in der Garde und beim Video- Clipdance getanzt, doch beides nicht so lange und dort habe ich auch nichts von den Sachen gelernt, die ich erlernen will (Spagat usw.) aber ich war auch noch jünger. Wenn ich Videos sehe, bei denen sich Leute extrem verbiegen können, tanzen und dabei die schönsten Kunststücke machen, bin ich richtig fasziniert und würde so gerne auch sowas können. Da ich auch nicht mehr jünger werde und mit 30 wahrscheinlich nicht mehr anfangen kann, würde ich das jetzt gerne machen.

Zu meiner Person: Ich bin total unsportlich, zwar dünn aber mache außer Bogenschießen gar keinen Sport (erst seit dieser Woche ab und zu joggen) und äußert unbeweglich und unsportlich, dazu noch faul ^^

Besteht denn trotzdem noch die Chance, dass ich sowas erlerne? Ich hab bereits gelesen, dass das* in meinem Alter überhaupt nicht aufzuholen und zu erlernen* ist, und von früh an trainiert werden muss, da ich ja bereits 16 bin.

Über Antworten oder Erfahrungsberichte** würde ich mich riesig freuen -> bitte keine blöden Kommentare ;)

...zur Frage

Ausgegrenzt in der Schule

Guten Abend,

leider eine eher besorgnis-erregende Frage heute Abend. Ich habe leider ein Problem, welches nun schon seit der Grundschulzeit besteht: ich werde ausgegrenzt. Aus diesem Grund nutze ich meine Anonymität gerne ein wenig hier aus, um mich zu beruhigen.

Es geht darum, sobald ich in irgend eine Gruppe möchte, und wir jeweils den folgenden Auftrag bekommen "sucht euch Gruppen mit max. x Leuten", ich die letzte bin, die übrig bleibt. Heute, in Mathe zum Beispiel noch einmal. Normalerweise brauche ich diese Vorfälle gar nicht mehr zu zählen, da wir jede Woche mindestens einmal in Gruppen arbeiten müssen, worin mich meine Trauer dann auch meistens einholt und ich versuche aus dieser unangenehmen Situation zu fliehen, was mir leider in der Regel nicht gelingt.

Aber nun zurück: Nachdem wir uns alle eine Gruppe suchen mussten, blieb ich über. Der zuständige Lehrer bat mich darum, mir eine Gruppe auszusuchen, in welche ich gerne gehen möchte, das tat ich auch, allerdings sagte mir die erste davon "Wir sind nun schon x. Gehe doch zu m und n". Dazu ist es wichtig zu erwähnen, dass diese in unsere Klasse nicht gemocht werden, als "absolute Loser" gelten. Mich traf dies zutiefst, da auch die zweite Gruppe, in der ich mitarbeiten wollte, dieselbe Aussage von sich gab.

Wisst ihr, was ich getan habe? Ich ging zum Lehrer, ich war kurz vor dem Weinen. Ich mag es nicht, schwach zu sein, Schwach zu sein, oder einfach dass mich jemand weinend sehen könnte, macht mich zurückhaltend, ich fange an, an All das zu denken, was mir in den vorherigen Jahren widerfahren ist, wobei meine Tränen in solchen Momenten noch weiter aus meinen Augen ausscheiden möchten. Ich ging also zu ihm, und gab vor mir sei schlecht. Als ich raus war, rannte ich zur Toilette. Niemand war dort, ich weinte leise vor mich hin, und flüsterte mir doch selber zu, dass ich niemanden dazu bringen könnte, mich zu mögen. Ich habe keine Freunde in der Klasse/Parallelklasse oder jeglichen anderen Klassen. Die Pause verbringe ich allein, in der Toilette, und warte bis alle nach der Pause rausgegangen sind, um bloß nicht "erwischt" zu werden, wie einsam ich doch bin.

So ein Leben macht mich traurig. Ich habe keine sozialen Kontakte, weder in - noch außerhalb der Schule. Überall wo ich auftauche, es scheint so, als würde niemand mit mir befreundet sei wollen, ja, die ganze Welt gegen mich ist. Habt irgendwelche Tipps? Ich wäre euch sehr dankbar, mal einen Tag lang ohne in Tränen zu versinken, leben zu können.

Viele Grüße

...zur Frage

"Wann" verändert sich Körperlich etwas?

Hallo Ihr,
ich bin weiblich, 22 Jahre alt, ca. 1,58m "groß" und wiege zurzeit 62kg.

-Achtung jetzt wird es etwas länger-

In den letzten 3 Jahren hab ich mich ein bisschen mehr mit Gesunder Ernährung und regelmäßigem Fitnesstraining beschäftigt. Ich hab in den ersten 2 Jahren meiner Beziehung relativ viel zugenommen und stand letzendlich auf 73kg bis es endlich "klick" gemacht hat. Ich hab durch das "zählen" von Kalorien und den dadurch entstandenen Kaloriendefizit ca. 15 kg abgenommen, allerdings habe ich zu der Zeit auch gedacht dass mich nur Kardio ans Ziel bringt und auch öfter mal "gehungert" bzw. weniger gegegessen als ich sollte... auch hab ich gedacht das nur der Wert auf der Waage zählt. Ich selber finde nicht das ich mich Körperlich verändert habe, allerdings höre ich dann öfter von Leuten die man nicht regelmäßg sieht, das ich abgenommen hätte, und wenn man nun alte Bilder betrachtet fällt es mir zumindest im Gesicht auf.

Ich hatte oft Phasen in denen ich unmotiviert war aber trd. wenn auch manchmal unregelmäßig zum Sport gegangen bin. Ich liebe Sport, bin auch relativ Sportlich nur die Ernährung einzuhalten fällt mir oft schwer...

Nun hab ich mitte des Jahres das Studio gewechselt, bin im letzten Monat wahnsinnig motiviert gewesen, gehe 3-4x die Woche zum Sport und achte auf meine Ernährung bzw. meine Kalorienzufuhr mithilfer der App "YAZIO". Ich will mich jetzt Körperlich einfach "definieren" und mich nicht daran klammern was die Waage sagt. Zurzeit esse ich ebenfalls noch im defizit weil ich mit dem mix aus Kardio und Kraftraining weiterhin Fett abbauen und Muskeln etwas aufbauen will.

Ich hab total Spaß am Training und wenn es mit der Ernährung weiterhin so klappt, motiviert mich das zusätzlich. Und ich bin fest davon überzeugt das wenn ich so weiter mache und noch etwas mehr durchziehe es zu einer Art "Lebenseinstellung" wird und es mir dann schwer fällt es wieder hängen zu lassen.

Wenn ich jetzt so weitermache wie bisher, müsste ich ja zumindest in den nächste 2-3 Monaten schon etwas bemerken und mein Körper sich etwas verändern oder?

Mein Ziel ist es nicht dünn oder richtig schlank zu werden, das finde ich persönlich nicht schön, aber ich möchte einfach etwas trainierter aussehen!

Vielen Dank schonmal! :)

...zur Frage

Smartphone Versicherung

Hallo,

ich hab folgendes Problem: Ich habe ein Galaxy S2, das während dem Motorradfahren bei Regen Wasser abbekommen hat und Schaden genommen hat. Zunächst dachte ich: "Gut, dass ich ne Versicherung habe". Ich hab mich dann mit denen in Verbindung gesetzt, um den Sachverhalt zu erörtern. Die haben mir dann ne Mail geschickt, mit fragen, die ich beantworten solle - das hab ich auch sofort gemacht und keine Stunde später geantwortet.

Zum Kontext: S2 war in der rechten Außentasche, diese ist entweder nicht wasserdicht oder war nicht ganz zu. Blauäugig, wie ich war, hab ich natürlich alles sachlich korrekt angegeben (hätte ja auch sagen können: Ist ins Klo oder die Wanne geplumst; wie wollen die das denn herausfinden...). Das Handy hab ich an die von der Versicherung angegebenen Adresse geschickt. Das war vor genau 2 Tagen. Heute erhalte ich von der Versicherungsagentur die Mail mit der Benachrichtigung, dass es sich um einen witterungsbedingten Schaden (Regenschauer) handle und das nicht mitversichert sei. Das hab ich im Vertrag nochmals nachgelesen, ist leider wahr. Wenn Regenwasser in die Jacke eindringt, ist das aber eigentlich keine Beschädigung durch den Regenschauer bedingt - sonst könnte man ja auch behaupten, dass wenn ich zur Regenwassertonne gehe und das Gerät da reinfliegt, dies auch ein Witterungsbedingter (...) Schaden ist. Jetzt zur eigentlichen Frage:

Wie werden Witterungseinflüsse definiert? Gibt es da eine offizielle Definition? In §3.2c der Ausschlüsse der Versicherungsbedingungen steht nur Zitat:"durch unmittelbare oder mittelbare Witterungseinflüsse" Zitat Ende. Es wird nirgends auf die Definition der Witterungseinflüsse eingegangen. Gleichzeitig steht aber unter versicherten Gefahren: Flüssigkeitsschäden und Blitzschlag. Laut Definition ist Regenwasser eine Flüssigkeit, ergo ist die Beschädigung durch Regenwasser sowohl ein Flüssigkeitsschaden, als auch ein Witterungsschaden, wobei ich bei zweiterem eher dazu tendiere, zu behaupten, dass es sich hierbei nicht um einen Witterungseinfluss handelt.

Zweite Frage wäre: Wenn es tatsächlich so ist, dass hierfür kein Versicherungsschutz besteht, dann wäre es ja so, dass das Smartphone als Gebrauchsunfähig, sprich defekt, anzusehen, da es ja der Erfüllung seine Zweckes nicht mehr gerecht werden kann, somit würde ja der Versicherungsschutz erlöschen und ich könnte die Versicherung kündigen, weil das ja quasi mit einem Totalschaden vergleichbar ist (damit möchte ich denen ein wenig Druck machen). Ist das soweit korrekt? Kann mir jemand Tipps hierzu geben und wie ich am Besten auf diese Antwort reagieren sollte? Zur Info: ich hab eine Privatrechtschutzversicherung, nur für den Fall, dass ich damit zum Anwalt gehen müsste.

Wie ist das denn dann mit den Elementarschäden? Diese werden in §3.1 ausgeschlossen. Kann mir hierzu jemand was sagen? Also das frage ich nur rein interessenhalber, weil ja Blitzschlag als Versicherte Gefahr angegeben wird.

Danke schonmal für alle Antworten

...zur Frage

Besteht die Möglichkeit die Greencard zu bekommen?

Hallo,

Also, Ich bin Österreicher und 21 Jahre alt. Ich habe 9 Jahre Pflichtschule hinter mir (Berufsschule exkludiert). Ich habe eine Lehre als KFZ-Techniker abgeschlossen (3,5 Jahre Ausbildung), nun ziehe ich jedoch eine Lehre als Informatiker in Erwägung die 1 - 1,5 Jahre dauern kann.

Das Ziel ist es in die USA einzuwandern um mit meiner Amerikanischen Freundin zusammen zu leben und das am liebsten durch die DV-Lottery, da die einzig andere Möglichkeit die Heirat wäre.

Jetzt weiß ich nicht mehr was ich glauben soll; zählen nun die Ausbildungsjahre, zu in meinem Falle erforderlichen Berufserfahrung, oder nicht? Ich habe beides gelesen, und jetzt weiß ich nicht mehr was ich glauben soll.

Danke im Voraus für eure Antworten.

Hier sind noch Zitate von meinen Recherchen

"... oder eine Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren innerhalb der letzten fünf Jahre nachweisen (dazu zählt auch die Ausbildungszeit!). Berufserfahrung heißt für die USA nicht, dass man eine abgeschlossene Lehre haben muss. Es genügt, dass man z.B. nachweisen kann, mindestens 2 Jahre als Koch, Kellner, Gerüstbauer, Näherin, Verkäufer(in) etc. gearbeitet zu haben."

"eine zweijährige Berufserfahrung innerhalb der letzten fünf Jahre verfügen (dazu zählt auch die Ausbildungszeit!)."

"Der erfolgreiche Abschluss einer mindestens dreijährigen Lehre wird im Normalfall als high school Equivalent anerkannt."

Eine Quelle: https://greencard.ch/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=6&Itemid=9&lang=de

...zur Frage

Praktikumsbericht - ausführliche Tätigkeitsbeschreibung?

Auch hier find ich meinen Text nicht wirklich gelungen, weiß aber irgendiwe nicht wie ich ihn sinnvoll verbessern könnte....ich hoffe ihr könnt mir helfen

Am Mittwoch den 29.08.2012 haben meine Kollegin Andrea Schmetter aus der Kasse und ich den Ein- & Auszahlerautomaten neu gefüllt. Dazu musste der Geldautomat erstmal über/ durch einen Computer im/ über das Bank21 Programm außer Betrieb genommen werden. Um die Bestände im Geldautomaten überprüfen zu können, ohne immer wieder zum Kassenraum zurückzugehen, habe ich /zunächst einmal eine aktuelle Liste der Bestände sowie der Schwellwerte ausgedruckt. Gemeinsam sind wir danach dann zu dem Raum hinter den Automaten gegangen. Damit der Ein- & Auszahlergeldautomat geöffnet werden kann, sind zwei Schlüssel von Nöten, einmal für die obere Tür, wo sich ein kleiner Steuerungscomputer und das Karteneinzugsfach befinden, und einmal für die untere Tür, wo die Kassetten mit den Geldscheinen verborgen sind. Die Schlüssel liegen zur Sicherheit immer im Tresor, der ebenfalls in diesem Raum steht. Vom Aufbau her findet im linken Teil die Einzahlung statt und im rechten Teil die Auszahlung. Bevor der Geldautomat von uns neu befüllt werden kann, müssen die Bestände im Automaten mit denen die auf der Liste stehen übereinstimmen, dies überprüfen wir ganz einfach indem wir die Geldscheine zählen. Einfachheitshalber fangen wir mit der Kasette für Falschgeld und Rejects sowie den All-In, 50€, 20€ und 10€ Kassetten für das eingezahlte Geld an, denn die Scheine aus den genannten Kassetten werden dem Geldautomaten entnommen und nicht zum auszahlen wieder eingelegt. Im Rejectfach liegen die Scheine, die entweder beschädigt oder geknickt sind oder die der Automat nicht richtig verwerten kann. In der All-In Kasette befinden sich hingegen alle 5€, 200€ und 500€ Scheine, sowie 50er, 20er und 10er, die er den einzelnen vorgesehenen Kassetten nicht zuordnen kann. Alle Geldscheine, die sich im Ein- & Auszahler befinden, können wieder ausgezahlt werden, außer sie sind gefälscht, geknickt, beschädigt oder befinden sich im All-In Fach, denn diese sind nicht sortiert, sondern gemixt. Nachdem ich die Scheine mit Hilfe einer Maschine, die Scheine zählen kann, gezählt habe und die Anzahl mit den Beständen auf der ausgedruckten Liste übereinstimmte, haben wir uns die nächsten Kassetten vorgenommen. Hier jedoch werden die Scheine wieder in die richtigen Kassetten einsortiert und noch zusätzlich mit neuem Geld gefüllt, welches ich nach der Bestandskontrolle aus dem Tresor geholt habe und zu etwas größeren Stapeln angehäuft habe, um uns die Arbeit mit dem Füllen der Geldkassetten zu erleichtern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?