Referat über die UNO - Gliederung akzeptabel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Gliederung reicht für 10 Minuten auf jeden Fall. An sich ist sie nicht schlecht. So richtig passt sie aber nicht zur Frage.

Tatsächlich erläuterst du die Funktion der UNO und behandelst einen Fall, in dem sie auch deinen Kriterien gemäß erfolgreich war. Ferner bin ich miir sicher, dass man dir den vermeintlich nicht erfolgreichen Fall auch kreuz und quer um die Ohren hauen könnte.

Ich halte deine Leitfrage schlicht für anmaßenden Beliebigkeitsblödsinn und einen sicheren Weg, nicht über eine 4 hinauszukommen.

Ändere das in etwas neutraleres, wenn es noch geht.

Leider ist die Leitfrage fix an dieser kann ich nichts mehr ändern.

Das Argument, dass man mir den vermeintlich nicht erfolgreichen Fall auch kreuz und quer um die Ohren hauen könnte, kann ich nachvollziehen, aber ich denke man muss ja auf Fallbeispiele eingehen oder ? Oder könnte man diese weglassen!?

0
@mask4ever

Wenn dir die Leitfrage vorgesetzt wurde, dann kannst du auch diese begründet auseinanderpflücken, indem du z.B. einen vermeintlichen Misserfolgsfall las Misserfolg hinterfragst...

Führ einfach die beschränkt ideologisierte Sicht der Frage vor! :-) Das wäre mein Ansatz. :-)

Da musst du auch nicht weiter an der Gliederung schrauben, nur den vermeintlichen Misserfolgsfall zerpflücken. Welchen thematisierst du denn? Den Irak?

1
@atzef

Danke für Ihre Antwort!

Ja genau, ich wollte entweder auf den Irak eingehen oder den Genozid in Ruanda, was halten Sie für sinnvoller ?

0
@mask4ever

Als Negativbeispiel ist der einzige Krieg, den die UNO geführt hat. Der koreakrieg endete mit einem Waffenstillstand und ist bis HEUTE nicht beendet. die UNHCR/UN Verwaltung hat sich im Kosovo ein eigenes Leben aufgebaut und geht nicht raus!°

0
@mask4ever

Ich finde, dass ist jacke wie Hose. :-) Misserfolge sind beide Vorgänge ja nur insofer, als dass die UN sie nicht haben verhindern können. Aber in beiden Fällen haben die UN wiederum erfolgreich daran mitgewirkt, sie zu beenden.

Nimm halt den Fall, bei dem du dich sicherer fühlst.

Mein Generaltenor wäre jedenfalls, die UN als alternativlos erfolgreich herauszuarbeiten. Immerhin haben wir seid ihrer Gründung keinen Weltkrieg mehr gehabt, lediglich noch Kriege auf regionaler Ebene und seit langer Zeit auch kaum mehr intensive zwischenstaatliche Kriege. Zuletzt halt in Ex-Jugoslawien und aktuell in der Ost-Ukraine.

Auch hier ist die UN aber wieder maßgeblich und führend an der Herunterregulierung der Konfliktintensität beteiligt.

1
@WDHWDH

Ich habe die Ereignisdynamik des Koreakriegs nicht bibelsicher auf dem Schirm... Mag sein, dass sich die UN da nicht mit Ruhm bekleckert hat. Aber das ist ein Ereignis aus den Kindertagen der UN und letztlich ist der Waffenstillstad eben auch wieder ein Erfolg. Ebenso der Umstand, dass der Süden vor der Übernahme durch ein staatsterroristisches Quasisklavenhalterregime bewahrt werden konnte.

1

Sehr gut :) an der Uni würde das als Gliederung einer Hausarbeit mit Sicherheit durchgehen. Also kannst du damit in der Schule locker eine gute Note einheimsen. :)

Wichtig ist aber auch für die Problematik, dass du kurz die einzelnen Organe und deren Befugnisse eklärst. Da das Problem ja ist, dass allein der Sicherheitsrat, der ja noch aus den 5 Siegermächten des 2.WK besteht, was unserem aktuellem Machtgefüge einfach nicht mehr entspricht, entscheiden kann. Das würde ich allerdings nur ganz kurz erklären, da die Zeit sonst nicht reicht. Am ehesten würde ich bei der Geschichte kürzen, da deine Gliederung für 10 min ja schon recht viel beinhaltet. Ansonsten super Gliederung ;)

Im Groben ganz gut.

Was möchtest Du wissen?