Referat über Behinderte zur Zeit des Dritten Reichs

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hab das noch en referat aus meiner 9ten klasse :D Referat Euthanasie + Eugenik

Euthanasie: Bei der Euthanasie handelt es sich um einen von den Nationalsozialisten bewusst herbeigeführten Tod von lebensunwertem Leben z.B. Krüppel, Taubstumme, Geisteskranke, Verbrecher oder Menschen anderer Religion. Bei diesem Projekt der Nationalsozialisten wurden 60000-80000 Menschen gezielt ausgerottet. Hitler beauftragte Reichsleiter Phillipp Bouhler und den Arzt Dr. Brandt das Euthanasieprogramm durchzuführen. Reichsleiter Bouhler und Dr. Brandt durften Ärzten des Deutschen Reiches die Befugniss erteilen, schwer kranken Menschen den Gnadentod zu erweisen. Reichspostbusse dienten zum Abtransport der Opfer in die Euthanasieklinik. Kein Arzt wehrte sich dagegen weil sie zu viel Angst vor Hitler hatten.

Eugenik: Bei Eugenik (Rassenhygiene) handelt es sich um ein Projekt von den Nationalsozialisten. Das Ziel war es, die Fortpflanzung Erbgesunder zu fördern und die Fortpflanzung Erbkranker einzudämmen. Nach der Erziehung jedes Kindes wurde eine Prüfung vorgenommen, die sich auf die Qualitäten des Kindes bezog. Bei diesem Test wurde festgelegt wie viele Kinder die Person zeugen darf. Wurde allerdings festgestellt, dass das Kind schwach oder missgestaltet ist wurde überlegt, ob eventuell durch eine Dosis Morphium der sanfte Tod bereitet wird.

T4: Die streng geheime „Euthanasie“-„Aktion T4“ ist nach der Zentrale benannt, die in der Tiergartenstraße 4 in Berlin angesiedelt war. Am 1. September 1939 eröffnete Adolf Hitler den Krieg gegen Polen und in Deutschland die Euthanasie durch Unterzeichnung des streng geheimen Gnadentod-Erlasses. Der Leiter der Aktion T4 war Philipp Bouhler der 1945 Selbstmord begang. Medinzinischer Leiter war Dr. Brandt der im Ärzteprozess in Nürnberg zum Tode durch den Strang verurteilt und hingerichtet wurde. Die T4-Aktion war die Beseitigung der kaum zu heilenden Patienten der Heil- und Pflegeanstalten. Die schlechte Stimmung der Bürger durch den Beginn des Kriegs gegen Polen sollte die Bevölkerung von der kriegswirtschaftlichen Notwendigkeit der Euthanasie überzeugen, weil die Lebenserhaltungskosten der Kranken zu hoch war und durch das T4 Projekt eingespart wurde. Außerdem sollte die T4 von der Kanzlei und dem Führer ablenken. Durch mehrmalige Proteste der Kirche und der Bevölkerung wurde die T4 nach ca. einem Jahr abgeschafft.

Vergleich Gentechnik heute und Eugenik 40ger: Wie auch in Ns-Zeiten versucht man gute Gene zu mischen; allerdings nicht bei Menschen sondern bei Lebensmitteln um eine bessere Qualität zu erhalten. Der Unterschied ist, dass man ohne Folgen dagegen protestieren darf. Wie auch früher gibt es viele Leute die dagegen sind.

Vergleich Sterbehilfe heute und Euthanasie 40ger: Im Vergleich zu NS Zeiten muss bei den Patienten heute Gehirntot festgestellt werden und eine Patientenverfügung muss vorliegen um z.B. lebenserhaltende Maschinen abzustellen. Es gibt ebenfalls Proteste gegen Sterbehilfe und es ist das meistdiskutierteste Thema in Ärztekreisen der letzten 30 Jahre. In anderern Ländern wie z.B. der Schweiz muss man Atteste (unheilbare Krankheit) von Ärzten vorlegen und schriftlich einwilligen um beim Sterben Hilfe zu bekommen. Euthanasie war Mord, weil weder die Kranken/Behinderten noch Angehörige Einfluss nehmen konnten.

Biddeee :D

Beles dich mal über die so genannten "Euthanasiemorde"

Was möchtest Du wissen?