Referat Gesunde Ernährung/ Klimawandel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auswirkung unseres Konsumverhaltens auf den Klimawandel

Rein gar nichts!

Der Mensch bildet sich immer noch ein, dass er ein Klima verändern kann, was völlig mathematischer und informatiktechnischer UNSINN ist!

Klimawandel ist natürlich und der Mensch kann daran rein gar nichts ändern!

Fleischproduktion

Gerade wenn man ökologisch nachhaltig leben will sollte man Fleisch essen. Vor allem diejenigen Tiere die genau das essen was für uns Menschen unverdaulich ist: Wiederkäuer fressen nämlich hauptsächlich Gras/Heu und Silomais, also Maissilage. Aber auch das Futtergetreide aus dem Winter (vor allem Wintergerste) und aus schlechten Ernten (bei zu viel Regen oder zu viel Sonne (wie dieses Jahr)) sollte man Fleischprodukte verzehren, da sie nun mal ein Großteil dessen essen was für den menschlichen Verzehr nicht geeignet ist. Man verfüttert ja schließlich kein Brotgetreide!

Auch das Eiweißfutter sollte man nicht ausser Acht lassen. Für die Bioethanol-Herstellung wird in Deutschland Raps und in Südamerika Soja und Zuckerrüben und in den USA Soja angebaut. Bei der Ölpresse bleibt ein hochwertiges Eiweiß-Futtermittel übrig: Das Sojaschrot, die Melasse und der Rapsschrot. Alle werden nochmals in der Fleischproduktion zur Veredelung eingesetzt! Dadurch entsteht ein hochwertiges, energiereiches und nachhaltiges Grundnahrungsmittel. 92% der Futtermittel stammen immerhin aus Deutschland [BVL]. Bei Getreide haben wir einen Selbstversorgungsgrad von 115%. [BMELV]

Würde man das ersetzen wollen müssen woanders mehr Pflanzen angebaut werden, welche für den menschlichen Verzehr bestimmt sind. Das würde mehrere Importe zur Folge haben. Und wir importieren jetzt schon den Großteil des Obstes und Gemüses: Bei Gemüse wird 60% importiert, bei Obst sogar 82%. [BMELV]

Und schließlich entsteht dadurch nicht nur ein gesundes und hochwertiges Grundnahrungsmittel, sondern auch ökologischen Dünger, den wir brauchen! Eine Welt mit Kunstdünger ist unökologisch und nicht nachhaltig! Von daher brauchen wir die Fleisch- und Milchproduktion. Vor allem in den Wintermonaten!

Und falls du dennoch an diesen CO2-Quark glaubst, soll dir gesagt sein, dass gerade die Rinderwirtschaft durch Humus CO2 bindet. Sie ist Kohlenstoffnegativ. Ackerbau setzt dagegen CO2 frei. CO2 ist aber auch kein Giftgas, wie es immer hingestellt wird. Wir brauchen CO2 für die Pflanzen, da es ein natürlicher Pflanzendünger ist!

Regionale und Saisonale Produkte

Gerade wer regional und saisonal leben möchte und damit ökologisch nachhaltig, der sollte auch Fleisch essen, da man das Energieaufkommen der Ernährung in unseren Breiten regional nur mit Fleisch und Getreide decken kann. Obst und Gemüse müssen importiert werden. Siehe oben.

Ich hoffe ich konnte dir Anregungen geben für dein Referat!

Gruß
Omni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore08
10.01.2016, 17:27

Danke für den Stern! :-)

0

Die Erde kann sich nicht mit der von ihr einmal abgestrahlten Energie
erwärmen. Alle Erwärmungsphasen in der Erdgeschichte haben externe
Ursachen. Wie jeder andere Körper auch strahlt die Erde unentwegt
Energie in Form elektromagnetischer Strahlung ab. Die Erde kann sich
nicht erwärmen, sie wird erwärmt


„Treibhausgase“ und Wolken strahlen ständig Energie ins
Weltall ab. Dadurch kühlen sie die Atmosphäre. Das ermöglicht
es der Atmosphäre, ihrerseits den Erdboden zu kühlen.
Das geschieht seit Milliarden von Jahren.
Weil die IR-aktiven Gase die Erde kühlen, kann ein Konzentrationsanstieg
dieser Gase keinen Temperaturanstieg bewirken.
Alle weiteren Behauptungen des Treibhausdogmas (Klima-
Weissagung mit Computern, „Klimafolgen“, Notwendigkeit politischen
Handelns für den „Klimaschutz“) könnten nur sinnvoll
sein, falls die CO2-Erwärmungshypothese bewiesen wäre. Da
die aber widerlegt ist, haben alle daraus abgeleiteten Aussagen
(Abb. 1) keinerlei Gültigkeit. Die gesamte CO2–fixierte
„Klimaforschung“ erweist sich als Pseudowissenschaft: als
Scharlatanerie.12)
Der Schulunterricht wird von der Politik missbraucht, um in
den Köpfen der Schüler Ängste zu verankern – als Resultat
eines planmäßig falsch aufgebauten Naturverständnisses. (ke-research)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore08
10.01.2016, 17:50

Der Schulunterricht wird von der Politik missbraucht, um in
den Köpfen der Schüler Ängste zu verankern

Und das ist mit Abstand das perverseste an der ganzen Sache!

DH+ für deinen Beitrag. Ich sehe das zu 100% genauso. Diese Pseudowissenschaft ist echt unerträglich. LOL...da will man uns ernsthaft weiß machen, dass man Klima langfristig berechnen kann. Wie naiv muss man sein um solchen Quark zu glauben? ^^

0

Aktuelles Konsumverhalten erläutern und Klimawandel auch. Diese Grundbegriffe würde ich nochmal klären. Jeweils 1 Minute so. Und vielleicht verantwortliche Länder irgendwie mit rein bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?