Referat Biologie legale Drogen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Doku über (legale) pflanzliche Halluzinogene:

http://www.youtube.com/watch?v=hi__9LYNtew

LSD und Pilze sind dabei aber weitgehend verboten.

Zu den als legal bekanntesten und ungefährlicheren gehören die Hawaiianischen Holzrosen, Morning Glory und Ololiuqui.

Weniger in der Drogenzwene bekannt, aber dennoch sind der Peyote oder auch San Pedro Kaktus. Das in meiden Kakteen enthaltene Meskalin unterliegt zwar dem BtMG, die Kakteen selbst sind aber als Zierpflanze erlaubt.

Ein weiteres sehr starkes Psychedelika ist das Ayahausca. Das enthaltene DMT unterliegt ebenfalls dem BtMG, doch ebenfalls ist das Gebräu wie die kakteen in einer Grauzone der Legalität.

Es gibt aber noch sehr viele weitere psychedelischen Pflanzen die legal sind.

In der Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen kannst du nachschlagen:

http://www.wuala.com/for-peace/Dokumente/Christian.R%C3%A4tsch.-.Enzyklop%C3%A4die.der.psychoaktiven.Pflanzen.pdf?lang=de

0
Fliegenpilz: (Wichtig: vor gebrauch gut trocknen, und am Besten rauchen. Durch das Trocknen verwandelt sich die giftige Ibotensäure in Psychotropes Muscimol. SOmit ist die Giftigkeit fast auf Null gesetzt, und wenn du soviele Hüte isst, dass du einen Rausch und Halluzinationen bekommst, musst du allerhöchstens brechen. Wenn du ihn rauchst, vermindert sich die Übelkeit hingegen stark) Ist dem Stechapfel und der Tollkirsche vorzuziehen, da man sich nicht so einfach vergiften kann, und die trips besser zu steuern sind.

Tollkirsche: Nie mehr als 5 Beeren, sehr langsam an die dosis herantasten, bei den meisten reichen schon 3! Ist ein Nachtschattengewächs, man kann sich übler und härter vergiften als beim Fliegenpilz oder dem Stechapfel.

Hawaiianische Baby Holzrose: Enthält dem LSD ähnliches LSA, das genauso nur schwächer wirkt. 3-5 Samen sollten genügen.

Hustenstiller(DXM): Dissoziativum, putschtleicht auf, soll halluzinationen bewirken. Aber ganz wichtig: vorher allergietest mit erst zwei, dann 10 Kapseln. Ich habe bei zwei Kapseln keine Nebenwirkungen festgestellt, bei 14 Jedoch enormes herzrasen, Erweiterte Pupillen und eine extrem angeschwollene Lippe, zudem leichte verwirrtheit und Kopfschmerzen, ansonsten keine Positive wirkung. Testen!

Lachgas: Wurde Früher als Schmerzmittel eingesetzt, ist heute in Sahnekapseln für Sahnespender enthalten (Chem. Formel: N2O) Eine Kapsel lässt einen "aufsteigen", wie aus dem eigenen Körper heraus und alles von oben betrachten, manche bekommen Halluzinationen, bei mir hatte ich aber bisher immer dieses "Wattige", "neblige" extrem leichte und dissoziirte Körpergefühl. Und die meisten bekommen Lach-Flashs. Vors: Am besten benutzen wenn man sitzt oder liegt, da mann keine schmerzen fühlt und durch das nicht vorhandene Körpergefühl leicht hinfliegt. Zudem die Kapsel die direkt aus dem Sahne spender einatmen, immer erst in einen Ballon füllen! Lachgas erzeugt eigentlich nie eine Sucht, wenn man jedoch jeden Tag 10 Kapseln inhaliert (was stark ans geld geht) besteht eine leichte Suchtgefahr(Psychisch). Die Lunge wird auch nicht angegriffen, esseiden man übertreibt es an einem Tag(über 80 Kapseln) dann kann das Stickstoff sich ablagern und man kann für ein paar tage nicht gut atmen. Preis: 5,49€ für 10 Kapseln...

stechapfel ist genauso wie tollkirsche eine nachtschattendroge, manche menschen würden sie als die gefährlichere von beiden bezeichnen

hawaianische babyholzrose ist nicht wie schwaches lsd, es ist anders wenn auch wirkverwandt. meistens wird es als weniger optisch, aber gedankenintensiver beschrieben

zu der dosierung sollte gesagt werden, das hört sich nach persönlichen werten an, die je nach gebrauch stark abweichen können. ein anfangen mit kleinstdosen ist nicht verkehrt.

1

Wie baut man denn grunsätzlich ein Referat auf? Sollte im Deutschhefter stehen. Die Details zum Referat jedoch sind ja gerade Deine Aufgabe,

Was möchtest Du wissen?