Refeed day funktioniert nicht?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lara,

ich vermute mal, dass Dein Pendelgewicht von 1kg hauptsächlich Wasser ist und Du insgesamt noch zu viel isst. Lass mich das kurz erklären und vorrechnen:

Während einer Diät (vor allem bei Low-Carb) sind die Glykogenspeicher des Körpers nahezu leer. An den Refeedtagen füllen sich diese Glykogenspeicher wieder. Das Glykogen bindet allerdings Wasser (zwischen 1-3 Liter). Daher nimmst Du auch so viel zu, wenn Du den Refeed-Tag machst. Das ist ganz normal und gehört so. Dir ist ja wahrscheinlich selber klar, dass Du mit 2600kcal kein ganzes Kilogramm zunehmen kannst: Das ist Wasser ;-)

Damit wäre diese Schwankung mal erklärt. Jetzt zu dem Gewichtsverlust:

Hast Du mal genau Deinen Tagesbedarf ermittelt? Bei 18 Jahren , 54kg und 155cm könnte ich mir gut vorstellen, dass der nur so bei 1800kcal liegt. Dann bist Du bei Deiner Diät nur 300kcal im Minus. Das 6 mal die Woche macht ein Minus von 1800kcal. An Deinem Refeed-Tag isst Du dann 800kcal drüber -> Minus von 1000kcal pro Woche.

Damit brauchst Du ungefähr 2 Monate, um 1kg Körperfett abzubauen. Vielleicht ist Dein Grundumsatz auch noch niedriger, wenn Du sehr wenig Muskeln hast und Dich nicht viel bewegst. Was also ändern? Ich schreibe meine Vorschläge der Wichtigkeit nach auf. (von sehr wichtig zu weniger sinnvoll)

  1. Ein Refeedtag macht schon Sinn, um den Stoffwechsel aktiv zu halten, da hast Du recht. Allerdings reicht es vollkommen, ihn alle 14 Tage zu machen. Dazu kommt, dass ein Refeed-Tag nicht dazu da ist, komplett über Deinen Grundumsatz hinauszuessen. Du solltest ziemlich genau Deinen Grundumsatz von 1800kcal essen - aber nicht drüber. Ein Refeed-Day ist hauptsächlich dafür da, dem Körper zu sagen: "Hey, Du bekommst auch alle anderen Sachen! Arbeite wieder vernünftig!" Daher ist es eher wichtig, was Du da isst. Bei LowCarb isst man am Refeed Day nur Kohlenhydrate, ruhig auch Zucker etc.. aber eben nur bis zum Grundumsatz -> 14 Tägig innerhalb Deines Grundumsatzes. Das sind in der Woche dann nochmal zusätzlich 800 Defizit.
  2. Sport würde Deinen Umsatz natürlich einfach erhöhen. Angenommen, Du würdest 2 mal die Woche eine Stunde Sport machen, in der Du 500kcal verbrennst, hättest Du ein weiteres Defiziet von 1000kcal. In dem Fall solltest Du aber mindestens Deine 1500kcal beibehalten.
  3. Wenn Du keinen Sport machen möchtest, kannst Du auch noch auf 1400kcal runtergehen. 400 Defizit sind noch okay, aber erhöhe definitiv wieder, wenn es Dir auf die Laune schlägt und Du Dich zu schlapp fühlst. Insgesamt wäre der Sport sicher eine bessere Variante, schon alleine, weil er gleichzeitig dem Körper eine schönere Form gibt und den Hormonhaushalt stabil hält, so dass Du während einer Diät guter Laune bleibst ;-)

Mit Sport, 14 Tage Refeed und keinem "Fresstag" würdest Du dann ein wöchentliches Defizit von ca. 2800kcal erreichen. Damit würde das Ganze definitiv schneller gehen.

Das wichtigste ist wohl, dass Du Deinen Refeed-Day sinnvoller gestaltest. Den musst Du eben auf Deine Diät-Art abstimmen ;-)

Liebe Grüße, Balu

Was möchtest Du wissen?