Reduktionsdiät Rezept, tipps, kochen, prüfung, 75 min, leicht zuzubereiten, Gemüse der Saison .

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

beispiel:) jeweils für 4 personen immer:)

****vorspeise:****

kartoffelsuppe:

5 große Kartoffel(n)
1 Gelbrübe
1 Stange/n Lauch
1 Zwiebel(n)
1 Liter Gemüsebrühe
Petersilie
Pfeffer
2 Stück Wurst, Wiener
Weißbrot (Würfel), geröstet
Schnittlauch
Majoran
Lorbeerblätter
Muskat

Zubereitung Am schnellsten geht es im Dampftopf: Kartoffeln und gelbe Rübe in grobe Würfel schneiden. Zwiebel würfeln. Lauch in Ringe schneiden. Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig dünsten, Lauch dazugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die gewürfelten Kartoffeln und die Möhre zusammen mit dem Lorbeerblatt in die Brühe geben. Deckel schließen, Dampftopf auf Druck bringen und ca. 15 Min. kochen. Topf öffnen, das Lorbeerblatt rausfischen und die Kräuter hineingeben. Die Gemüsebrühe mit dem Zauberstab pürieren, mit Pfeffer und Muskat abschmecken.

Tipp: Nicht mit Majoran sparen. Er gibt der Kartoffelsuppe erst den besonderen Geschmack. Die in Scheiben geschnittenen Wiener in den Suppenteller geben und die heiße Kartoffelsuppe darübergiessen. Mit den gerösteten Weißbrotwürfeln anrichten

hauptgericht:

geschnetzeltes:

400 g Hähnchenfleisch oder Putenfleisch
5 g Öl
halbe Zwiebel 200 g Möhre(n)
1000 ml Wasser
20 ml Kondensmilch
Oregano
Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
Gemüsebrühe

Zubereitung Das Gemüse putzen und in feine Streifen schneiden. Das Hühnerfleisch ebenfalls in Streifen schneiden, man kann natürlich auch fertiges Geschnetzeltes benutzen.

Das Fleisch im Öl anbraten. Das Gemüse hinzufügen und mit anschwitzen, dann mit 1 l Wasser ablöschen und mit den Gewürzen beliebig abschmecken. Das Ganze dann 15 Min. köcheln lassen.

Kurz vor dem Anrichten mit der Kondensmilch verfeinern. Wichtig bei diesem Rezept ist, das man nur Kondensmilch zum Verfeinern benutzt, denn durch Sahne o. ä. würde das Rezept erheblich mehr Kalorien haben. Perfekt passt dazu Reis oder Kartoffeln und ein frischer grüner Salat.

2. beispiel: ** vorspeise:**

Lauchsuppe; 250 g Mett
2 Zwiebel(n)
2 Stange/n Porree
1 Pkt. Suppe (Spargelcreme)
100 g Schmelzkäse, sahnig

Zubereitung Zwiebeln würfeln, in Fett andünsten. Mett dazugeben, zerbröckeln, anbraten. Spargelcreme-Suppe nach Packungsanweisung zubereiten. Porree in Scheiben schneiden und dazugeben, garziehen lassen.

Zum Schluss Schmelzkäse hineingeben und zerschmelzen lassen.

hauptgericht;:

Fischpfanne: 300 g Fischfilet(s) (Seelachs)
2 EL Zitronensaft
1 kleine Porreestange
1 m.-große Karotte(n)
1 kleine Zwiebel(n), gewürfelt (ca.50 g)
100 g Blumenkohl
1 EL Olivenöl oder Sonnenblumenöl
150 ml Brühe
Salz und Pfeffer
etwas Dill, gehackt
etwas Petersilie, gehackt

Zubereitung Den Fisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Karotte und Porree putzen und in Streifen schneiden und den Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen.

Die Zwiebelwürfel im Öl glasig anbraten, das andere Gemüse dazugeben und 5 Minuten zusammen unter Rühren braten. Brühe angießen, mit Salz und Pfeffer würzen, den Fisch dazugeben und alles ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Zum Schluss mit fein gehackter Petersilie und Dill bestreuen.

Dazu passen Salzkartoffeln.

** 3. beispiel:**

vorspeise: tomatensuppe mit fleisch-kartoffelbällchen:

0,7kg Kartoffel(n)
2 Schalotte(n)
1 Chilischote(n), rote, frische
1 Stängel Petersilie
500 g Hackfleisch
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Oregano
evtl. Paniermehl
Öl (Erdnussöl)
200 g Tomate(n), geschälte aus der Dose
1 Liter Hühnerbrühe
Zucker
Cayennepfeffer

Zubereitung Die Kartoffeln schälen, waschen und auf einer Küchenreibe oder mit der Küchenmaschine fein raspeln. Anschließend in ein Küchentuch geben und kräftig auspressen und auf einem Sieb noch etwas abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und klein würfeln. Die Chilischote waschen, halbieren und entkernen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken (getrocknete Petersilie spart Arbeit).

Eine Schalotte mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Eier und die Kartoffeln hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Oregano kräftig würzen und die Masse gut durchkneten, sollte die Masse zu feucht sein, etwas Paniermehl hinzufügen.

Aus dem Hack-Kartoffel-Teig kleine Bällchen von 2-3 cm Durchmesser formen. Das Erdnussöl in einem großem Topf erhitzen, die Fleischbällchen darin rundherum braun braten, dann mit einer Schaumkelle herausnehmen und beiseite stellen.

Anschließend die zweite Schalotte im Öl glasig anbraten, die geschälten Tomaten hinzufügen und erhitzen. Mit dem Mixstab pürieren und dabei 100 ml Brühe angießen. Die Chili und die Petersilie hinzufügen, aufkochen lassen, den Herd herunterschalten und das Ganze 4 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Chilihälften entfernen.

Mit der restlichen Brühe auffüllen, mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer abschmecken. 12 Minuten köcheln lassen, dann die Fleischbällchen hinzufügen, wieder heiß werden lassen und servieren.

hauptgericht:

300 g Kartoffel(n)
2 kleine Zucchini
100 g Spinat
200 g Lammfleisch, oder Kalbfleisch
2 EL saure Sahne,

Was möchtest Du wissen?