Reduktion von Gasvolumina: Methan?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Ausdehnungskoeffizient steckt in der Zustandsgleichung eines idealen Gases.

(Nimm ein einatomiges Gas an - die Wasserstoffatome um das Zentralatom dürften zu leicht sein, um bei üblichen Temperaturen Rotationszustände anzunehmen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

konstanter Wert = (Druck * Volumen) durch Temperatur

Temperatur kannst du rauslassen wird denke ich mal vernachlässigt.

Das heißt

Druck(Flasche) * Volumen(Flasche) = Druck(Luft) * Volumen(Luft)

Stelle die Formel nach V(Luft) um und setze alle Werte ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

merke dir

pV = nRT

also 5L * 200 = 1000L = 1m³

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?