Redoxreaktionen: Verstehe nicht mehr, wie ich auf ein Resultat gekommen bin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die todsichere 9-Schritt-Methode für Redoxgleichungen



1. Schritt Oxidationszahlen der Atome, deren Oxidationszahlen sich ändern, hinschreiben:

  • Cu = 0
  • NO3- = +V
  • Cu2+ = +II
  • NO = +II

2. Schritt: Oxidation und Reduktion anhand der Oxidationszahlen trennen:

  • Ox: Cu => Cu2+
  • Red: NO3- => NO

3. Schritt: Die Differenz der Oxidationszahlen durch Elektronen (e-) ausgleichen. Differenz zwischen 0 und 2 ist 2. Differenz zwischen 5 und 2 ist 3:

  • Ox: Cu => Cu2+ + 2 e-
  • Red: NO3- + 3 e- => NO

4. Schritt: Die Gesamtladung auf beiden Seiten (man zählt Ionen und Elektronen) durch (in deinem Fall bei einer sauren Lösung) Oxoniumionen ausgleichen. Bei der Oxidation hast du links keine Ladung und rechts auch nicht. Da musst du also nichts machen. Bei der Reduktion hast du links vier negative Ladungen und rechts gar keine. D.h. links müssen 4 Oxoiumionen hin, damit die Ladungen rechts und links gleich sind.

  • Ox: Cu => Cu2+ + 2 e-
  • Red: 4 H3O+ + NO3- + 3 e- => NO

5. Schritt: Mit Wasser die Atombilanz ausgleichen. Bei der Reduktion müssen rechts 6 Wasser rein, damit die Atombilanz stimmt:

  • Ox: Cu => Cu2+ + 2 e-
  • Red: 4 H3O+ + NO3- + 3 e- => NO + 6 H2O

6. Schritt: Beide Gleichungen so multiplizieren, dass die Elektronenzahl identisch ist. Dies bedeutet, dass die Reduktion mit 2 multipliziert werden muss und die Oxidation mit 3, damit bei beiden Teilreaktionen 6 Elektronen stehen:

  • Ox: 3 Cu => 3 Cu2+ + 6 e-
  • Red: 8 H3O+ + 2 NO3- + 6 e- => 2 NO + 12 H2O

7. Schritt: Gleichungen zusammenschreiben:

  • RedOx: 3 Cu + 8 H3O+ + 2 NO3- + 6 e- => 3 Cu2+ + 6 e- + 2 NO + 12 H2O

8. Schritt: Identisches auf Produkt- und Eduktseite rausstreichen. Das sind hier nur die Elektronen:

RedOx: 3 Cu + 8 H3O+ + 2 NO3- => 3 Cu2+ + 2 NO + 12 H2O


  1. Schritt: Prüfen, ob Ladungen und Atombilanz auf beiden Seiten stimmt.

RedOx: 3 Cu + 8 H3O+ + 2 NO3- => 3 Cu2+ + 2 NO + 12 H2O

  • Atombilanz: Stimmt
  • Ladung: Auf beiden Seiten 6 positive Ladungen. Passt!

FERTIG!

LG

MCX

Vielen, vielen Dank, du bist meine Rettung! :)

Die Oxidations- und die Reduktionsgleichung hab ich zwar aufgestellt gehabt, aber ich hatte irgendwie den Schritt mit den Oxonium-Ionen falsch in Erinnerung, und deshalb sind die bei mir nie aufgegangen. Aber jetzt ist alles klar, danke dir!

Einen schönen Abend noch! :)

1

Ihr habt wahrscheinlich in einem Versuch Kupfer mit Salpetersäure reagieren lassen und so die folgende Redoxgleichung aufgestellt:

Oxidation: Cu --> Cu2+ + 2 e-

Reduktion: NO3- + 4 H3O+ + 3e- --> NO + 6 H2O

Um die Redoxgleichung aufzustellen musst Du, damit abgegebene Elektronen = aufgenommene Elektronen sind die obere Gleichung mit 3 und die untere mit 2 durchmultiplizieren. Die Elektronen werden in der Redoxgleichung nicht geschieben.

Redoxgleichung: 3 Cu + 2 NO3- + 8 H3O+ --> 3 Cu2+ + 2 NO + 12 H2O

Beachte die Hoch- und Tiefstellung bei der Ionenschreibweise.

Auch einen herzlichen Dank an dich! =)

0

Was möchtest Du wissen?