Redoxreaktionen, brauche Hilfe?

1 Antwort

Also da ich deine Grundkenntnisse auf diesem Gebiet nicht kenne fangen wir mal ganz von vorne an. 

Ob Elemente Elektronen abgeben oder aufnehmen wollen kannst du an deinem Periodensystem ablesen. Das ist die Sogenannte Elektronegativitätsdifferenz. 

Sie nimmt von unten links nach oben rechts zu. 

Sie leitet sich von der Oktettregel ab Elemente wollen immer eine Volle Äußere Schale. z.B Chlor hat 7/8 Außenelektronen es nimmt ein Außenelektron auf und hat nun 8/8. Natrium hat ein Außenelektron Es gibt nun 1 Elektron ab dadurch fällt die Schale weg und auf der unteren Schale sind nun wieder 8/8 Außenelektronen vorhanden. 

Die Edelgase haben alle eine vollbesetzte Schale sie sind deshalb sehr Reaktionsträge sprich wollen keine Elektronen aufnehmen oder abgeben. 

Der Grund warum die Elektronegativität von Oben nach unten abnimmt liegt daran dass der Kern (Protonen und Neutronen) die Elektronen "festhalten" umso größer dein Element ist umso weiter sind auch deine Ausenelektronen vom Kern entfernt und umso geringer hält dein Kern deine Elektronen fest.

Ein kurzes Beispiel :

Natrium steht in der ersten Hauptgruppe sprich es will 1 Elektron abgeben. 

Die Reaktion sieht also Folgendermasen aus 

Na -> Na+ + 1e- 

(Na+ bedeutet das das Element eine Negative Ladung in Form eines Elektrons verloren hat und nun ein Proton mit der Ladung + mehr hat als Elektronen (e-) mit der Ladung - 

Chlor steht in der 7. Hauptgruppe sprich es will 1 Elektron aufnehmen 

Cl + 1e- -> Cl- 

(Da Chlor in der Natur nur Doppelt gebunden vorkommt lautet die richtige reaktionsgleichung:

Cl2 + 2e- -> 2 Cl- )

 

Die gesamte Reaktion (wenn Chlor auf Natrium) trifft lautet nun:

2 Na + Cl2 -> 2 NaCl 

Das Chlor hat die 2 Elektronen aufgenommen die das Natrium abgeben hat . 


2. Beispiel: Calcium hat 2 Ausenelektronen und will nun beide Abgeben :

Ca -> Ca2+ + 2e-


Der Schwefel Will 2 Elektronen Aufnehmen 

S + 2 e- -> S2- 

Gesamtreaktion: (wenn Calcium auf Schwefel Trifft:)

Ca + S -> CaS


3. Beispiel 

Stickstoff nimmt 3 Elektronen auf.

N  + 3e- -> N3-

Wasserstoff will ein Elektron Abgeben.

H -> H+ + 1e- 

Gesamtreaktion:

N + 3H -> NH3

Da Stickstoff und Wasserstoff in der Natur nur Doppelt gebunden vorkommen lautet die Reaktion:

2N + 6 H -> 2NH3 


Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen bei Fragen einfach schreiben. 


PS: Beispiele dienten nur zu erklärungszwecken !


Danke für deine Antwort! Sehr hilfreich :)

0

Redoxreaktionen (Metall+Lösung)?

Hallo,

Könnte mir jemand erklären, wie man Redoxreaktion aufstellt, wenn ein Sulfat oder Nitrat vorliegt.

  • Eisensulfat+ Zink
  • Kupfersulfat+Eisen
  • Kupfersulfat+Zink
  • Sibernitrat+Eisen
  • Silbernitrat+Kupfer
  • Silbernitrat+Zink
...zur Frage

Erklärung für eine Redoxreaktion?

Wir schreiben morgen eine Chemie Arbeit und ich verstehe die Redoxreaktion nicht. Als Beispiel haben wir 2Al+Fe2 O3->Al2 O3+2Fe kann mir das jemand bitte erklären

...zur Frage

Wofür Oxidationszahlen-Redoxreaktionen?

Hallo Leute, ich habe mir schon einige Antworten zu dem Thema angesehen, verstehe es aber immer noch nicht wirklich:

Wofür braucht man in der Chemie die Oxidationszahlen? Helfen einem nicht bei Reaktionesgleichungen die Wertigkeiten der einzelnen Atome!?

Bsp.: Bei der Reaktion von H2 und O2 zu Wasser weiß man doch, dass Sauerstoff die Wertigkeit 2 hat, denn es braucht ja nur noch 2 Elektronen um die Elektronenkonvergenz zu erreichen. Und Wasserstoff hat nur ein Elektron, folglich benötigt man 2 Wasserstoff-moleküle, die ihr Elektron mit dem Sauerstoff teilen.

Bei anderen Redoxreaktionen klappt das doch auch!

Wäre schön, wenn Ihr mir helfen könntet. Vielen Dank!

...zur Frage

Redoxreaktion, aber wie?

Hallo alle zusammen, Ich schreibe übermorgen eine chemie arbeit und es geht um redoxreaktionen. Die einfach sachen wie Fe0 --> Fe + 02 verstehe ich ja noch. Also erstmal die oxidationszahl dann die teilgleichung und dann alles zusammen. Aber unsere lehrerin hat uns übungsaufgaben gegeben die ich gar nicht verstehe... wie soll ich da das denn machen? Ich hoffe ihr konnt mir helfen, denn auf google oder youtube kam ich nicht weiter

Lg cutegirl96

...zur Frage

Chemie Redoxreaktionen wässrige Lösung?

Kann jemand diese Aufgabe zu Redoxreaktionen lösen? Verstehe sie nicht.

...zur Frage

woher weiß ich, wie viele elektronen ein metall abgibt?

woran erkenne ich z.b in ionengleichungen, wie viele elektronen ein metall abgibt? & was genau verstehe ich unter redoxreaktionen?

Cu + H20 -> CuO + H2 wäre eine redoxreaktion aber: Cu2+ - 2e- -> Cu Fe --> Fe2+ + 2e-


Fe + Cu2+ -> Fe2+ + Cu wäre ebenfalls eine. warum kommen hier Ionengleichungen zum Einsatz?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?