Redken - Lohnt es sich?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Nein, für die Preise lohnt es sich nicht. 0%
Ja, es lohnt sich. 0%

1 Antwort

Jedes Haar ist anders und wenn Du mehrere Menschen zu Produkten einer Marke befragst, wirst du unterschiedliche Antworten erhalten, die Dich am Ende unter dem Strich in der Summe auch nicht weiter bringen . . . selbst wenn sich eine Mehrheit für/gegen die Produkte ausspricht . . . denn dann weißt Du selbst immer noch nicht, in wieweit Du mit den Produkten für Deine Haare zufrieden wärst . .  . denn es sind ja Deine Haare, um die es Dir geht und nicht die vieler anderer Leute.

Redken Produkte rein neutral und allgemein betrachtet, sind weniger als 30% von dem Wert, was sie selbst in den Online-Shops kosten, in denen sie für 25 - 56% unter dem regulären VK angeboten werden.

Die Shampoos basieren auf (je nach Shampoo) zwei bis teilweise 5(!) billigsten Industriereinigern (vergleichbar mit Bodenreinigern, Autoshampoos, etc.) und enthalten auch die üblichen Parabene, krebsfördernden Duftstoffe, u.s.w. . . .   wie die meisten Supermarkt-/Drogerie-Chemieprodukte und die Pflegeprodukte sind dahingehend auch nicht ohne (einfach mal nachlesen ... z.B. bei codecheck.info)

"Manchmal" fettiges Haar und trockene Haarlängen kann vieles bedeuten und das regulierst Du weniger nachhaltig, effektiv über irgendwelche Shampoos oder Pflegeprodukte, sondern z.B. schon mal deutlich wirkungsvoll mit den grundsätzlich wichtigen, täglichen Bürstenstrichen (Detail-Infos, Anleitung, etc. gibt es hier :   http://www.shampoolounge.de/portfolio-item/buerstenstriche)

Wenn man das Talg, das der Organismus auch für den Schutz der Haare produziert, mit den Bürstenstrichen täglich gleichmäßig in/an die Haarlängen verteilt, wirken die Haaransätze weniger schnell richtig fettend und die Haare/Haarlängen selbst sind geschützt, geschmeidig und glänzend . . .  und das mit einem Produkt (Wildschweinborsten- oder Sisal-Bürste), welches sich nicht "verbraucht" wie Flaschen, die leer werden.

In sehr vielen Fällen hat schon das alleine bei unseren Kundinnen mit fettenden Ansätzen und trockenen Haarlängen sehr gut geholfen, so dass die deren Haare weniger häufig waschen müssen.

Selbstverständlich halten sich unsere Kundinnen auch an alle sonstigen wirklich richtigen, sinnvollen Maßnahmen zum Umgang mit Haaren, achten auf deren Ernährung (Thema mögliche Talg-Überproduktion) und generell auf ihre Gesundheit und verwenden natürlich auch keine Chemieprodukte mehr mit Silikonen, Polyquaternium, sonstigen Polymeren und dem ganzen anderen Müll, der nicht nur Haut und Haare mit der Zeit schädigen kann.

Wirklich sinnvoll, unbedenklich und dabei auch noch besser wirksam (und deutlich sparsamer anwendbar) sind die Produkte dieser Marken:

MARiAS Organic Hair, John Masters Organics, I'm Hair Resource, Less Is More, Intelligent Nutrients, Axis, Sante, Lavera, Aubrey Organics, Logona, Farfalla, Sanoll, Dea Dia, Oliebe, Herbanima, Bio A + O.E., Crystallinus, Kastenbein und Bosch, Culumnatura, Schönes Sein, Dr. Hauschka.

Und wie man z.B. Shampoos von MARiAS Organic Hair, John Masters Organics, I'm Hair Resource, Less Is More, Oliebe, Herbanima und Sanoll absolut sparsam verwenden kann, liest Du hier:  http://www.shampoolounge.de/portfolio-item/haaransatzwaesche/

Pflegeprodukte dieser Marken sind sowieso sparsamer verwendbar, sobald man sich einfach auch an ein paar Maßnahmen/Regeln hält (Infos darüber findest Du z.B. unter "Haarpflege" im gleichen Online-Ratgeber)

teure oder billige Haarpflege!?

Ich habe naturgelockte, etwas längere Haare, die zudem noch gefärbt sind. Sie sind sehr trocken und ich habe schon sämtliche Pflegen und leave-inn-Produkte usw. durch. Sowohl aus dem Drogeriemarkt als auch von Douglas und Friseurprodukten. Ich bin mit keinem richtig zufrieden. Die Haare sehen immer zauselig und struppig aus. Bringen diese teuren Produkte überhaupt ein besseres Ergebnis oder kann ich weiterhin Produkte für 2,50 kaufen? Ich habe heute mal eine günstige Haarkur drinnen, das Haar ist besser als sonst. Wie oft muss / darf man Kuren machen?

...zur Frage

Ähnlich gutes Shampoo wie Redken extreme?

Hi. Ich war letzte Woche wieder beim Friseur und habe Pröbchen von dem Redken extreme Shampoo und Conditioner mit gekriegt. Ich finde das Shampoo super. Nur leider sind ja die Profishampoos so teuer. Kennt jemand ein gutes Ersatzshampoo? Habe schon einige ausprobiert. Bin nicht so zufrieden wie mit dem von Redken.

...zur Frage

Redken oder Kérastase/Produktreihe?

Hallo:)
Welche Marke könnt ihr mir empfehlen? beziehungsweise welche Produktreihe?

Zu meinen Haaren:
-naturhaarfarbe (noch nie chemisch behandelt)
-sehr lang (fast bis zum Po)
-dickes Haar
-habe vor 3 Monaten Olaplex Behandlung machen lassen und nehme zurzeit die Phase 3
-Hitze benutze ich nie
-gehe regelmäßig, alle 3-4 Monate, zum Friseur
-leichter Spliss

Ich habe bereits Erfahrung mit dem Redken "All soft" und zurzeit habe ich noch die Redken "Extreme" Reihe in Verwendung. Beide Reihen haben mir sehr gut gefallen, da mein derzeitiges Shampoo+Maske zur Neige geht, überlege ich mir wieder die All Soft Reihe zu kaufen oder einmal Kerastase zu versuchen.

...zur Frage

Haarpflege: Welche Produkte benutzt ihr/ würdet ihr empfehlen?

ich möchte langes, gesundes Haar bekommen und bin auf der Suche nach guten Haar pflege Produkten. Welche Produkte benutzt der Friseur wenn er seine Kunden stylt? Habt ihr eine Idee wie ich meine Haare gesund pflegen kann? Produkte und Anregungen wären lieb.

Xoxo Betty 😄😍

...zur Frage

Suche nach Haarprodukten die die Haare "glatt" machen

Hab keine glatten Haare möchte auch nicht jeden Tag Haare glätten habt ihr da irgendwelche Produkte die dabei helfen glattes Haar zu bekommen ?

...zur Frage

Paul Mitchell oder Redken?

Was ist besser? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?