Redewiedergabe / Indirekte Rede mit "dass" = Konjunktiv od. Indikativ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also wenn du einen dass Satz verwendest, dann schreibst du ja automatisch, dass es dem Autor seine Meinung ist und musst dann nicht noch extra den Konjunktiv nutzen, wäre aber auch nicht falsch? wenn dus tust.
Wenn du ohne dass schreibst und es nicht deine eigene Meinung ist, musst du auf jeden Fall Konjunktiv benutzen.

Das ist indirekte Rede, du nimmst "müsse" (K1).

Bist du dir da sicher? Ich habe schon beide Varianten gelesen, aber ich bin kein Experte.

0

Thomas Weiler räumt ein, man müsse zum Beweis entsprechende Experimente entwickeln.

Thomas Weiler räumt ein, dass man zum Beweis entsprechende Experimente entwickeln müsse. 

Hi. 

Nur der Konjunktiv ist hier korrekt.

Die indirekte Rede beruht darauf, daß sich der Wiedergebende nicht mit dem Wahrheitsgehalt des Satzes identifiziert, sondern neutral berichtet.

Daher Konjunktiv.

Gruß, earnest

...Um dich gänzlich zu verwirren ; - ))) : Du kannst aber auch die (schreckliche) Konjunktion "dass" vermeiden:

T.W. räumt ein, man müsse........................

pk

Was möchtest Du wissen?