Welche Meinung habt ihr zu meiner Rede zur Todesstrafe für Ethik?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Kosten beziehen sich auf die USA... Da sind die Kosten wegen der möglichen Revisionen und der Wartezeit so hoch... Viele andere Staaten töten da viel günstiger...

Der Bezug auf die Menschenrechte würde ich ausbauen... Zudem fehlt der Bezug zum deutschen Strafvollzug... Ordnungs- und Strafmaßnahmen dienen in Deutschland der Resozialisierung der verurteilten... Bereits dadurch ist die Todesstrafe auszuschließen... 

Sinnvoller ist es, diese Resozialisierung zu fördern... Das spielt dann darauf an, dass man aus Gefangenen ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft macht, anstatt ihn nur zu bestrafen und später wieder auf freien Fuß zu setzen... Guck dir dazu mal den Strafvollzug in Norwegen an... Da liegt die Strafe im fehlenden Kontakt mit der Außenwelt, der Rest ist aber nicht als Strafe zu bezeichnen... Das Ergebnis ist überraschend: Norwegen hat extrem wenig Rückfälle in die Kriminalität... 

Und da sind wir beim nächsten Thema: Abschreckung... Trotz Todesstrafe findet in den USA extrem viel Kriminalität statt... Das zeigt, dass das extrem hohe Strafmaß in den USA nicht abschreckt... 

Ich hoffe, ich konnte noch ein paar Anregungen geben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du eventuell noch hinzufügen könntest:

Dass es nicht bewiesen ist, dass es durch die Todesstrafe weniger Verbrechen gibt (manche Untersuchungen behaupten das Gegenteil).

Und dass die Todesstrafe ist eigentlich der schlimmste Mord, den man begehen kann.

Denn was ist schlimmer? Jemanden einfach so ohne Warnung erschießen oder jemanden monatelang oder sogar jahrelang gefangen halten, in dem Wissen, dass er vermutlich sterben wird, auch wenn noch eine geringe Hoffnung besteht, dass das Urteil geändert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe selbst einen Fehler entdeckt: *fand während der französischen Revolution statt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Kostenaspekt würde ich beiseite lassen. Der ist durch sofortige Exekution nach Rechtsgültigkeit des Urteils hinfällig.

Es ist auch keine Frage von Menschlichkeit, es ist eine Frage der Menschenrechte an und für sich. Wenn ich diese irgendjemand zugestehen will, muss ich diese Menschenrechte allen zugestehen und damit fällt die Todesstrafe aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alexwiedner 03.01.2016, 16:25

Ok, ich dachte der Kostenaspekt könnte als schwächtes Argument verwendet werden, aber ok:)

0

Was möchtest Du wissen?