Rechtswissenschaften (Jura) studieren mit schlechtem Abi?

4 Antworten

Bei den meisten Unis liegt der NC für Jura deutlich höher. Du müsstest also eine Uni finden, die einen niedrigen NC hat, oder du sammelst Wartesemester.
Beachte aber, dass Jura ein sehr lernintensives Studium ist, bei dem man auch viele "trockene" Inhalte lernen und verstehen muss. Wenn dir das Lernen in der Schule schon schwerfiel, würde ich von Jura eher abraten.
Dann würde ich ein anderes Studium wählen, dass auch zu deinen Interessen und Fähigkeiten passt, oder du machst eine Ausbildung. Da guckt keiner auf deinen Abi-Schnitt, außer auf die Noten in Mathe, Englisch und Deutsch.

Ich studiere gerade Public Management mit rechtswissenschaftlichen Schwerpunkt, das ist quasi Jura-Superlight.

Für mich ist das die schrecklichste Zeit meines Lebens...ich bin sonst ein relativ guter Schüler gewesen und lerne schnell! Aber was man hier an Lernstoff hat, an Menge, kaum noch privat Zeit für irgendwas....das ist so dermaßen enorm, hätte ich das gewusst, ich hätte mich wohl nicht drauf beworben! Allerdings ist das Studium auch ein Präsenzstudium und auf sechs Semester ausgelegt, also es ist zeitlich alles vorgegeben, eine Klausur einfach mal im nächsten Semester schreiben, weil man keine Lust hat oder das Studium verlängern ist nicht! Daher kann das im normalen Jurastudium anders aussehen, weil man mehr Zeit hat!

Die Professoren bei uns sind alles Juristen und einer, der wirklich gut ist und einen eigenen Verlag für Rechtsliteratur hat und diese selbst schreibt, sagte, Jura ist sehr schwer, wer dort gut ist im Examen, der hat 9,5 von 18 Punkten so wie er!!!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gibt glaub ich einige Unis ohne NC in Jura.

Solange du die Übungsfälle bearbeitest und Vorlesungen vor/nachbereitest ist Jura relativ einfach. Es ist halt nur lernintensiv

Kann man machen, aber wirst nicht mit NC reinkommen.

Woher ich das weiß:Hobby – Lese gerne Gesetze, Urteile etc.

Was möchtest Du wissen?