Rechtsstellung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi! Ein Arbeitsvertrag kann ja nach meiner Meinung auf Grund des Alters eigentlich nicht geschlossen worden sein. Es wäre zu prüfen, wie umfangreich der "Job" war und ob Geld dafür gezahlt wird. Die "Rechtslage" für die "Arbeitgeber" sehe ich viel kritischer (ggf. Schwarzarbeit, nicht angemeldet usw.) aber das kann ich nicht bewerten und ist ja auch nicht die Frage.

Da ich davon ausgehe, dass es keinen gültigen Arbeitsvertrag und damit auch kein Arbeitsverhältnis gibt, gibt es auch keine Rechtsstellung - ich sehe das als Gefälligkeit und du kannst einfach aufhören ohne dass man Dir irgendwie an den Karren fahren kann. Sofern es natürlich doch irgendwelche Vereinbarungen geben sollte, muss man den Inhalt prüfen - mehr kann ich so nicht sagen. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsHendl
19.10.2016, 21:14

Gemäß paragraph 113/1 ist man als minderjähriger durch Ermächtigung der gesetzlichen Vertreter für Rechtsgeschäfte unbeschränkt geschäftsfähig

0
Kommentar von DonCredo
19.10.2016, 21:19

Das mag ja sein, aber massgeblich ist, was tatsächlich und nachweislich vereinbart wurde und falls ja, ob das in allen Belangen rechtswirksam ist.

0
Kommentar von AalFred2
20.10.2016, 13:08

Das ist doch Unsinn. A arbeitet und B bezahlt. Zack hat man ein Arbeitsverhätnis und einen Arbeitsvertrag.

0
Kommentar von DonCredo
20.10.2016, 17:00

wenn du meinst ...

0

Was möchtest Du wissen?