Rechtsschutzversicherungen - Studienplatzklage?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei den meisten Rechtsschutzversicherungen hat man eine Wartezeit von 3 - 6 Monaten, in denen man zwar Beiträge zahlt, aber noch nicht beim RA einsetzen kann. Ob die Versicherung eine Studienplatzklage abdeckt müssen Sie mit der Versicherung klären. Es gibt individuelle Verträge, die verschiedene Bereiche abdecken z.B. Miete, Arbeit etc.

Ganz genau.

0
@kiramarie

Und wo bleibt die Aussicht auf erfolg. Die wartezeiten sind doch Banane!

0
@Volker13

Der Erfolg hat nichts mit der Rechtsschutzversicherung zu tun, sondern mit dem Anwalt, der Sie vertritt. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt nur die Rechtsanwalts- und Gerichtskosten.

0

Es ist durchaus möglich, ein solches Verfahren anzustreben, wenn du jetzt eine entsprechende Rechtsschutzversicherung für Studenten abschießt, wenn du natürlich die Konditionen so wählst, dass diese Möglichkeit besteht.

Die rechtliche Grundlage muss neben deiner passenden Versicherung allerdings auch gegeben sein und diese lautet wie folgt:

Eine Studienplatzklage stützt sich auf die Behauptung, dass die jeweilige Hochschule mehr Studienplätze zur Verfügung habe als offiziell angegeben. Der abgelehnte Bewerber kann auf zwei Wegen einen solchen freien Studienplatz erhalten:

    Er stellt einen Antrag auf außerkapazitäre Zulassung.Er legt gegen die Ablehnung zunächst Widerspruch ein. Danach wird entweder ein gerichtliches Eilverfahren im vorläufigen Rechtsschutz (sogenannte einstweilige Anordnung) angestrengt oder vor dem zuständigen Verwaltungsgericht eine Klage (sogenannte Kapazitätsklage) eingereicht.

Ob die Studienplatzklage Erfolg hat, ist davon abhängig, wie viele Studienplatzklagen (an mehreren Hochschulen) eingereicht wurden und wie viele Kläger es gibt, da bei Erfolg die freien Plätze per Losverfahren vergeben werden. Bereits im Vorfeld können für die jeweiligen Hochschulen Prognosen und Erfolgsaussichten ermittelt werden. Zudem steigert ein Rechtsanwalt, der sich auf das Hochschulzulassungsrecht spezialisiert hat, die Chancen deutlich.

Den gesamten Artikel inklusive weiterer Tipps zu Rechtsschutzversicherungen für Studenten kannst auf folgender Website finden: https://www.schnittker-versicherungsmakler.de/blog/rechtsschutzversicherung-studienplatzklage/

Also das wird wie gesagt wohl nicht funktionieren. Die Versicherung greift in der Regel erst nach einem gewissen Zeitraum. Da ist es denk ich doch im Einzelfall besser das über den Anwalt zu regeln. Die Chance das solch eine Klage durch kommt ist wohl ziemlich hoch. Gerade im Bereich Studienplatzaklage. Hier gibt es noch mehr Infos: http://www.just-study.com/studienplatzklage/

Ob die RSV für eine Studienplatzklage zahlen würde, kommt sicherlich auf den genauen Vertragsinhalt an, der ja mehr oder minder frei aushandelbar ist. Details müßtest Du also die Versicherung fragen.

Aber: Auch wenn DAS nicht deine konkrete Frage war:

Du weißt schon, daß es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, an einen Studienplatz Medizin zu gelangen, auch wenn dein Abi nicht zur Sofortzuteilung per NC reicht?

  • Auswahlgespräche der Unis
  • TMS
  • Wartezeit etc. pp.

Mehr:

http://www.hochschulstart.de/index.php?id=322

Du könntest die Klage aber auch über einen Beratungshilfescherin vom Amtsgericht (Rechtsantragsstelle) finanzieren lassen. Das geht aber nur wenn Du die Voraussetzungen erfüllst, geringes Einkommen und nicht mehr als 2500 Euro Sparguthaben.

Dies ist nur eine Voraussetzung. Die Aussicht auf erfolg gemäß § 114 ZPO ist ausschlaggebender. Und as wird nicht klappen.

0

eine Klage auf einen Studienplatz bei zu schlechten Noten in NC-Fächern dürfte aussichtslos sein und eine derartige Klage wird auch eine Rechtschutzversicherung nicht unterstützen, da es sich hierbei um ein allgemein anerkanntes Zulassungsverfahren handelt.

da fragste am besten die Versicherung.

Aber wenn das möglich wäre, hätten viel mehr eine solche Versicherung und wir hätten noch viel mehr durcheinander bei der Studienplatzvergabe.

Trotzdem: wenn das möglich ist, wäre ich dir für eine Nachricht dankbar - aber vorstellen kann ich mir das nicht

Dabei geht es um Verwaltungsrecht. Ob eine RV eintritt, wage ich zu bezweifeln!

Erkundige dich am besten bei einer Versicherung.Oft gibt es da gewisse Klauseln u. Wartefristen.

Was möchtest Du wissen?