Rechtsschutzversicherung / Erfahrungen im Streitfall

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt darauf an, wie die Versicherer den Zeitpunkt des Versicherungsfalles definieren. Dann auch, ob man als Vermieter oder als Mieter Partei ist. KS-Auxilia ist eine Empfehlung. Sie gehört keinem Kompositversicherer und definiert den Eintritt des Versicherungsfalles recht verbraucherfreundlich. Ein weiterer Versicherer ist die OERAG. Sie definiert den Versicherungsfall ebenfalls verbraucherfreundlich. Sie gehört zwar den "öffentlichen" Versicherern, hat aber kurz nach der Gründung eine geschäftsmäßige Erklärung beim damaligen Aufsichtsamt hinterlegt, dass Kunden der Anteilseigner der ÖRAG im Rechtsstreit mit diesen nicht benachteiligt werden. Die ÖRAG verfügt außerdem über einen ausgezeichneten telefonischen Beratungsdienst. Weitere Versicherer wären: Roland RS, ARAG, DAS, Deurag, Allianz RS,DMB-RS usw.

Am besten Sie beauftragen einen Versicherungsmakler mit der Auswahl. Wenn der falsch auswählt, muss er dafür einstehen. Daher muss jeder VersMakler eine Behuftshaftpflicht haben.

Es gibt bei den beiden großen Versicherern Pakete, die man buchen kann. Dazu gehört auch das Paket Mietrecht. Ich habe die mit den 4 Buchstaben, und bin bis jetzt zufrieden. Vorher war ich bei der mit den 3 Buchstaben, Auch die haben zu meiner vollsten Zufriedenheit gehandelt.

Was möchtest Du wissen?