Rechtsschutz will nicht zahlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage wäre, welche Leistungen in deiner Rechtsschutzversicherung enthalten sind. Für die Verteidigung gegen Delikte, die nur mit Vorsatz begangen werden können, sind nur über den Spezial-Straf-Rechtsschutz versichert (allerdings nur, wenn keine Verurteilung wegen Vorsatz erfolgt). Dieser Baustein ist jedoch nicht in allen Versicherungen enthalten. Solltest du diesen Baustein nicht im Vertrag enthalten haben, sondern nur den "normalen" Straf-Rechtsschutz, übernimmt den Fall die Rechtsschutzversicherung nicht.

Nebenbei bemerkt ist es generell immer besser, sich vor dem Gang zum Anwalt eine sogenannte Deckungszusage der Rechtsschutzversicherung einzuholen.

Es kommt auf die Begründung der Verfahrenseinstellung an.

Wurde es eingestellt weil die Anschuldigungen widerlegt werden konnten, muss die Rechtsschutzversicherung zahlen.

Wurde es nur eingestellt, weil der Aufwand zu groß wäre oder wegen Geringfügigkeit der Straftat etc., also faktisch Du schuldig bist aber nur auf die Verfolgung verzichtet wurde, musst Du selber zahlen!

Wenn das als Straftat gewertet wurde,zahlt die Rechtsschutzversicherung nicht.

Auch wenn das Verfahren eingestellt wurde?

0

Was möchtest Du wissen?