Rechtsschutz in Anspruch nehmen bei Falschaussage des Unfallgegners oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gehen Sie bitte sofort zu einem Anwalt Ihres Vertrauens. Der Rechtsschutzversicherung können Sie den Schaden auch im Nachherein melden.

Die Sache ist deswegen etwas kritisch, weil möglicherweise eine Anspruch aus dem Gesichtspunkt der Betriebsgefahr geltend gemacht wird und möglicherweise auch mit Mitverschulden im strafrechtlichen Sinne in Betracht kommt, weil Sie eine polizeiliche Beweissicherung nicht durchgeführt haben.

Auch wenn Sie einen Rabttschutz mit Ihrem Versicherer vereinbart haben, bei einem Versichererwechsel wird der Schaden berücksichtigt.

In dem Fall solltest du wirklich einen Rechtsanwalt einschalten. Hold dir aber VORHER eine Deckungszusage.

Wenn Du Rechtschutz Und Vollkasko hast ist in jedem Fall ein Anwalt einzuschalten. Diese Sache stinkt (von wegen Unfallgegner hat eigene Werkstatt und so) Achtung Du könntest einem VERSICHERUNGSBETRÜGER sonst auf den Leim gehen!!! Nimm einen Anwalt ist vielleicht billiger als der Typ der versucht Dich ab zu zocken. Viel Erfolg

alzeck 03.07.2013, 08:19

Also ich denke nicht, dass es ein Betrüger ist, denn ich war ja nach dem Unfall selbst mit in der Werkstatt, dort hat er ja auch meinen Fahrzeugschein kopiert. Mir ist noch eingefallen, dass sein Auto gar nicht auf ihn zugelassen war, das war ein Fahrzeug von einem seiner Kunden - keine Ahnung, warum er Abends um 22.00 Uhr damit unterwegs war.

0
DerHans 03.07.2013, 13:32
@alzeck

Genau das möchte er natürlich gerne vertuschen. Abends wird er wohl kaum mit Kundenfahrzeugen Probefahrten veranstalten.

2

Vielen Dank für das Lob.

So etwas spornt an.

Was möchtest Du wissen?