Rechtsschutz beiScheidung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt ein paar Versicherungen die inklusive haben. Nur sind diese natürlich besonders teuer. Wer in die missliche Lage kommt - der soll sich einen KV von mehreren Anwälte geben lassen. Oder selber nachrechnen mit dem www.scheidungskostenrechner.info

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als nach eigenen Angaben bisher einziger Anbieter auf dem deutschen Markt offeriert die ARAG eine Ehe-Rechtsschutz – also einen Rechtsschutz bei Scheidung – und eine Unterhalts-Rechtsschutz.

Von der Ehe-Rechtsschutzversicherung umfasst sind familienrechtliche Angelegenheiten wegen Getrenntlebens, Scheidung oder Scheidungsfolgesachen vor deutschen Gerichten. Dazu gehören auch die mit der Scheidung zusammenhängenden Streitigkeiten wegen Unterhalt(Trennungs- oder Geschiedenenunterhalt sowie Unterhalt für Kinder). Wer einen solchen Rechtsschutz bei Scheidung abschließen möchte, muss folgende Besonderheiten beachten:

Die Ehe-Rechtsschutzversicherung kann nur von jemandem abgeschlossen werden, der verheiratet ist. Nichteheliche Lebensgemeinschaften und eingetragene Lebenspartnerschaften sind damit als Versicherungsnehmer ausgeschlossen.Der Ehe-Rechtsschutz gilt für beide Ehegatten, womit also jeder versichert ist.Voraussetzung für den Abschluss der Ehe-Rechtsschutzversicherung ist das Bestehen einer Privat-Rechtsschutzversicherung bei der ARAG.Die Wartezeit beträgt drei Jahre.Pro Rechtsschutzfall beträgt die Versicherungssumme bis zu 30.000 Euro, womit also Anwaltsgebühren und Kosten fürs Gericht bis zu dieser Höhe übernommen werden.

Während die Versicherungssumme von 30.000 Euro pro Versicherungsfalldurchaus ansehnlich ist (auch wenn dieser Betrag für beide Ehegatten und damit ggf. für die Gebühren von zwei Anwälten gilt), lohnt sich der Abschluss des Ehe-Rechtsschutzes nicht, wenn die Scheidung unmittelbar bevorsteht. Denn in diesem Fall ist die dreijährige Wartezeit noch nicht erfüllt, so dass der Versicherer für die anfallenden Anwaltsgebühren und Gerichtskosten nicht eintreten wird. Auf längere Sicht betrachtet, ist eine solche Rechtsschutzversicherung bei Scheidung allerdings eine ähnlicheVorsorgemaßnahme wie ein Ehevertrag.

https://www.scheidung.org/rechtsschutzversicherung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ist maximal 1 Beratungsgespräch drin sprich wird bezahlt. Das reicht aber nicht für Scheidung. RS kannste bei Scheidung vergessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Familienrecht ist fast immer ausgeschlossen oder Du zahlst sehr hohe Beiträge für den Rechtsschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine sogenannte Familienrechtschutzversicherung. Aber leider übernimmt die keine Scheidungssachen.( Leider :-()

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?