Rechtsparkgebot?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In dem von Dir verlinkten Paragrafen der StVO steht doch alles drin:

Zum Parken ist der rechte Seitenstreifen, dazu gehören auch entlang der Fahrbahn angelegte Parkstreifen, zu benutzen,

und

Soweit auf der rechten Fahrbahnseite Schienen liegen sowie in Einbahnstraßen (Zeichen 220), darf links gehalten und geparkt werden.


Kostet ein Verwarnungsgeld von 15€.

TBNR 112042

Sie parkten verbotswidrig auf der linken Fahrbahnseite.

§ 12 Abs. 4, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat

In deinem Text steht nicht, dass man nicht in Gegenrichtung parken darf.

0
@kemekodx

Wenn Du Dir mal die StVO durchliest wirst Du feststellen das nicht alles explizit namentlich verboten ist, das wäre auch in Anbetracht der vorstellbaren Möglichkeiten überhaupt nicht machbar.

Man gibt eine Vorschrift wie die oben zitierte vor und schließt damit andere Möglichkeit aus. Man muss also auf dem rechten Seitenstreifen parken. Eine andere Möglichkeit hat man nicht, außer natürlich die im § 12 nachfolgend genannten Ausnahmen, aber eben nur diese und keine Anderen...

0
@Crack

Tatbestand stimmt für diesen Fall nicht. 112062. Sie parken nicht am rechten Fahrbahnrand.

Den, den du hast, nimmt man z. B. Bei baulich getrennten Fahrbahnen.

0

Das lernt man in jeder Fahrschule. Wenn das Auto in falscher Richtung steht, kann auch ein Verwarnungsgeld erhoben werden. Du fährst ja auch auf der rechten Seite, es sei denn du wohnst in England.

ja da muss man umdrehen, es sei denn es ist ne einbahnstraße, da darfst du auch auf der linken seite parken

Wo steht das schriftlich geschrieben? Ich find nix in der STVO.

0
@kemekodx

in der STVO brauchst du nicht zu schauen, da stehen die allerwenigsten regeln so ausformuliert dass man sie verstehen oder etwas ableiten kann. Du musst in den Verordnungen schauen, die auf der STVO aufbauen, oder eben im Bußgeldkatalog.

Ich korrigiere mich, siehe meine Antwort.

0
@Philmor

Soweit auf der rechten Seite Schienen liegen sowie in Einbahnstraßen (Zeichen 220) darf links gehalten und geparkt werden.

§ 12 Abs. 4 StVO

0
@Crack

Jo, so stehts ja in ihrem ersten Post. Passt aber nicht zur Frage.

0

Darf man da parken, bzw. kann ich etwas dagegen tun?

hallo:) es ist ein wohngebiet, 30er zone. ein paar häuser weiter ist eine zahnarztpraxis. und die leute meinen sie müssen immer zwischen unserer und der nachbars einfahrt parken. es ist genau eine kleinwagenlänge platz. das hindert aber keinen daran, dort auch mit einem kombi zu parken.

vom prinzip her würde mich das auch nicht stören, aber: die straße ist so schmal und auf der anderen seite ist ein graben , das ich nicht aus meiner einfahrt in die strasse biegen kann, ohne 3 mal rumzurangieren. was einfach nur nervig ist.

20 meter weiter fängt übrigens der grünstreifen an, wo man auch parken darf.

nun die frage: kann ich da was gegen tun, das die leute zwischen den einfahrten parken? wenn ja, was? ich bitte die leute im moment immer nett, das nächste mal doch woanders zu parken... oder klemme ein zettel unter die scheibenwischer.

am liebsten würde ich eine sperrfläche beantragen. aber das geht wohl kaum, oder?

...zur Frage

Ist Parken auf Staatsstraßen zulässig?

Hallo zusammen,
ich habe schon die StVO dazu gelesen und demnach ist es erlaubt in folgender Situation zu parken:
Staatsstraße innerorts, 2spurig, Gehweg auf der linken Seite, am rechten Straßenrand parkt regelmäßig über mehrere Stunden ein großer Lieferwagen.
Der Verkehr wird dadurch behindert, die ganze Spur wird versperrt. Ständig wird deswegen gehupt. Deshalb frage ich mich ob das noch zulässig ist oder einfach nur asozial.

...zur Frage

STVO - Ist ein Fahrrad auf einem Parkplatz erlaubt?

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Hilfe von Leuten, die sich gut mit der STVO und/oder Rechtsprechung allgemein auskennen.

Darf ich mein Fahrrad auf einen (Auto-)Parkplatz stellen? Dabei soll ignoriert werden, ob das in der Sitution eine sinnvolle Lösung ist, das ist eher eine theoretische Frage.

Falls ja: Ist es egal, wie es geparkt ist, solange es vollständig in der Umrandung ist? Wie verhalte ich mich falls ich einen Parkschein oder Parkscheibe auslegen muss? Ich kann sie ja nicht so anbringen, dass andere diese(n) nicht nehmen/verändern könnten.

Haben z.B. Autofahrer ein Vorrecht auf einen Parkplatz?

Ich gehe hierbei vom Zeichen 314 der StVO aus. Laut folgender Seite ist jeder Fahrzeugführer erlaubt bei einem solchen Zeichen zu parken, von "Kraftfahrzeug" ist keine Rede.

http://www.dvr.de/betriebe_bg/daten/stvo/anlage3.htm#a3

Diese Frage hört sich vielleicht albern an, aber es würde mich echt mal interessieren. Wäre ein schönes Beispiel für die amüsanten Teile der Deutschen Gesetzgebung.

...zur Frage

zwischen 2 autos parken proleme?

hallo . ich übe momentan das rückwärts parken und wenn ich vor einem bzw neben mur ein auto ist rückwärts parken soll hab ich kein Problem. Doch wenn ich auf einem Parkplatz zwischen zwei Autos parken soll weiß ich nicht welcheb punkt ich mir zur hilfe nehmeb soll . wo das heck vom auto rechte seite ? wo muss ich da stehen bleiben bevor ich einparken muss an was soll ich mich orientoeren a b oder c säule ?

...zur Frage

Strafzettel wegen Falschparken (Grund-Analyse)

Hab soeben bemerkt das sich an meinem Auto ein Strafzettel befindet (15.- €) Grund: "Sie parkten verbotswidrig auf der linken Fahrbahnseite. § 12 Abs- 4, § 49 StVo; § 24 StVG; -- BKat". Hab zwar die Theorie mit 0 Fehler bestanden und Fahr schon seit über 2 Jahren UND mir ist der Grund auch evtl bekannt jedoch möchte ich nochmal nachfragen.

Ich stand (Parkte) eben zur Fahrbahn hin verkehrt herum; soll heißen auf der rechten Seite aber nicht in richtung der Fahrtrichtung. Bin mir sicher das dies das vergehen war, wollte nur nochmal nachfragen, weil's mir einfach ziemlich komisch vor kahm o.O

Einfach bitte zustimmen solang dies wirklich das vergehen ist.

...zur Frage

Parkverwarnung

Hallo zusammen, weiß hier jemand wie ich eine Parkverwarnung auf Rechtmäßigkeit prüfen kann. Ich soll 15 € fürs Parken in der Kölner Innenstadt bezahlen.

Die begangene Ordnugswidrigkeit in dem Bescheid lautet: Sie parkten unzulässig im eingeschränkten Halteverbot (Zeichen 286) § 12 Abs. 1, §49 StVO; § 24 StVG; 52 BKAT

Es ist aber ein falscher Zeitpunkt eingetragen nämlich von 18:33 bis 18:42. Ich erinnere mich, dass ich dort weniger als 15 min. vor Ablauf der Halterverbotzeit eingeparkt habe und ich weiß, dass ich dort länger gestanden habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?