Rechtslage wegen Privatveranstaltung mit Alkohol bei Minderjährigen?

5 Antworten

Diese verkehrte Welt werde ich nie verstehen. Da gibts eine Party, bei der sich auch unter 16jährige besaufen (abgesehen davon ist 16 völlig irrelevant, wenns zu mehr als Bier, Wein und Sekt kommt) und die so laut wird, dass die Polizei kommen muss, die sich dann darum kümmert, dass die besoffenen Kinder/Jugendlichen nach Hause kommen. Und dann entbrennt ein Streit um das Thema "durften" die das ? War es Hausfriedensbruch, Körperverletzung oder was weiß ich... In einer Welt, in der Jugendliche ohne Alkohol nicht mehr mit sich anzufangen wissen und keinen Spaß mehr haben, ist doch echt Grütze...

Btw: wenn der 18jährige als Privatperson unterschrieben hat, um Freunde einzuladen und den Alkohol persönlich und privat besorgt hat, ohne ihn auf der Party zu verkaufen, dann schrammt er haarscharf am Veranstalter und Gewerbetreibenden vorbei und entgeht damit einem Bußgeld nach JuSchG. In Privaträumen gilt das ohnehin nicht.

... ja ganz ehrlich, es hat niemanden was zu interessieren, was wir tun und was nicht. und meiner meinung nach müsste man mit 15/16 alt genug sein, um zu wissen, was man tut, was einem schadet etc. und wenn sie alkohol trinken, na und? dann machen sie sich eben die leber und das gehirn kaputt, es interessiert eh niemanden wenn man stirbt, also warum dann aufregen?

0
@Mercielle

Das ist das Problem in der heutigen Gesellschaft. Solange wir uns als Gemeinschaft verstehen, in der jeder einzelne egozentrische seinen Weg geht, in dem ihn niemand reinzureden hat, solange wird das alles hier nicht funktionieren. Es hat eben Eltern, Freunde... DOCH zu interessieren, was ihr tut oder nicht. Ihr seid eben mit 15/16 noch NICHT alt genug, um zu wissen, was Euch gut tut, auch wenn ihr das ständig glaubt. Mit 18 darf man wählen, saufen, zur Armee gehen, Auto fahren etc. und das hat auch seinen Grund, warum man das nicht alles vorher schon darf. Aber das werdet ihr ohnehin nicht einsehen, solange ihr alles dürft, was ich gern wollt. Es sollte eben NICHT allen egal sein, ob sich ein anderer Menschen Gehirn und Leber kaputt macht, wenn er es eben nicht besser weiß.

0
@uncutparadise

Ja klar, mit 18 wird man dann endgültig als Erwachsen angesehen - man kann plötzlich für sich selber entscheiden, man weiß natürlich alles besser und das war ein oder zwei Jahre zuvor so sehr viel anders ?! nein. Es 'sollte' keinem egal sein, was sich andere Menschen antun, aber wir leben sowieso in einer Welt, in der es jedem nur um sich selber geht. Und das wird sich auch leider nicht ändern. Und Eltern verstehen einfach nicht, wie viel sie anrichten, wenn sie ihren Kindern alles verbieten, und dabei geht es nicht um mich sondern Außenstehende.

0
@Mercielle

Was Eltern mit Verboten anrichten ? Nun laß mal die Kirche im Dorf. Meine Eltern haben mir auch so einiges verboten und haben damit auch nichts "angerichtet". Und nun bin ich selbst Vater und richte derzeit wohl auch einiges an ;-)

0
@uncutparadise

Es geht auch nicht um normale Verbote, es geht einfach darum, dass Eltern ihren Kindern die Jugend versauen, in dem sie sie nicht weg lassen, ständig kontrollieren, Druck machen und damit das ganze Vertrauen kaputt machen. Und das tut so manchen Kindern was.

0
@Mercielle

Oh ja, meine Eltern haben mich nicht zu gewissen Veranstaltungen gelassen, wollten wissen, wo ich mit wem bin und haben mir unter 16 jeglichen Alk verboten. Das hat das ganze Vertrauen zerstört und mir die Jugend versaut. Erst gestern habe ich mich beim Weihnachtsfest bei meinen Eltern ausgeheult, was für ein Trauma und ne völlig versaute Jugend ich habe. Wie gesagt: lass die Kirche im Dorf ! Jugendliche finden alle Verbote mies und merken erst 15 Jahre später, wie sinnvoll manches war und machens dann bei den eigenen Kindern ähnlich. Das sich ständig wiederholende Drama der Jugend von Regeln, Freiheiten und Verantwortungen.

0
@uncutparadise

was auch immer eltern sich dabei denken, bis jetzt kann ich leider auf keine schöne Kindheit zurück schauen.

0

Da für die Polizei offenensichtlich war, das dort Minderjährige Alkohol trinken, ist ihr Einschreiten richtig und notwendig.

Der Verantwortliche riskiert eine Verurteilung wegen Ausschanks von Alkohol an Minderjährige. Wenn sich dabei einer ins Koma säuft oder auf dem Heimweg in einen Unfall (auch als Fußgänger) gerät, wird das für den oder die Volljährigen sehr böse ausgehen.

So ist es !

0

Wo die Party war ist zweitrangig. Die Frage ist, war nur ein eingeladener Personenkreis da, oder war die Party für jeden öffentlichen.

Nur wenn die Party für jeden zugänglich war, gilt das Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit. War die Party geschlossen, dann gilt dort das Gesetz auch nicht.

Was die Polizei betrifft. Sollten Alkoholtests gemacht worden sein, war das vermutlich unzulässig, den betrunken sind auf einem Fest ist keine Straftat. Nur betrunken am Straßenverkehr teilnehmen. Für die Bluttests gab es also keine Veranlassung. Mit einem guten Anwalt könntet ihr versuchen die Polizei wegen Körperverletzung zu verklagen.

Betreten des Raumes ist fraglich. Es ist keine Wohnraum, der Schutz durch das Grundgesetz ist dann nicht sonderlich gut ausgeprägt.

Okay, danke schon mal! Nein, es war ein geschlossene Veranstaltung für ausschließlich geladene Gäste. Naja, es ist halt eben verboten, unter 16jährigen Alkohol zu geben aber ich weiß eben nicht genau wie das bei Privatveranstaltungen in jedoch öffentlichen Räumen ist, die gemietet sind.

Das heißt, nächstes Mal haben wir das Recht, die Polizei nicht in den Raum zu lassen, solange keine Vorfälle sind?

0

Hallo Meandor,

ich stimme dir in fast allen Punkten zu.

Allerdings ist es grade überhaupt nicht nachvollziehbar für mich, wie du darauf kommst, dass die Polizeibeamten hier eine Körperverletzung begangen haben? Wer wurde denn hier verletzt bzw. auf welche Art verletzt?

Freundliche Grüße

AnonJura

0
@AnonJura

ist das nicht eher Hausfriedensbruch, Verletzung der Privatsphäre oder so ?:b

0
@Mercielle

Wenn wirklich der Blutalkohol gemessen wurde, wurden die Personen mitgenommen und angepiekt. Dieser Pieks war rechtlich aber nicht notwendig, zumindest nach den bisherigen Schilderungen. Es gab also keine Rechtsgrundlage für die Blutabnahme und somit ist es eine nichtgerechtfertigte Körperverletzung.

0

Rechtslage Abschlussfeier Alkohol

Hallo, ich bin 16 Jahre und habe gerade meinen Abschluss gemacht. Meine Klasse möchte eine Feier in einem gemieteten Raum veranstalten. Den Raum hat allerdings eine ebenfalls 16-jährige gemietet. Eigentlich hatten wir geplant, dass wir Cocktails machen mit Malibu, Vodka... Da wir aber alle Minderjährig sind (16 oder 17) sind wir uns nicht sicher ob wir das machen sollen. Was könnte im schlimmsten Fall rechtlich passieren wenn wir mit dem Alkohol erwischt werden sollten? Wer haftet wenn was passiert? Was ist die Strafe für Personen die hochprozentigen Alkohol an Minderjährige abgeben? Was würdet ihr machen? könnte mir etwas rechtlich passieren wenn ich in dem Raum bin und 3 Flaschen hochprozentiger Alkohol rumstehen ich aber nichts davon getrunken habe und die Polizei kommt?

Vielen Dank für eure Antworten (bin auch dankbar über Gesetzestexte)

...zur Frage

Blutalkoholtest bei Polizei-durch das Blut DNA herrausfinden und vergleichen ?

Moin zusammen. Hab am Wochenende bisschen über die Strenge geschlagen und mich mit Alkohol zugeschüttet. Darauf kam die Polizei und hat mich eingesammel und mit zur Wache genommen dort durfte ich ein Bluttest abgeben damit die den genauen Wert haben. Jetzt zur frage.... Ich hab ein Perso vom Kollegen dabei gehabt und die Polizei hat alles auf seinem Namen geschrieben. Und er hat auch schon Post bekommen. Wenn er es aber nicht war und das auch bezeugen kann hat die Polizei Möglichkeiten durch das Blut und der darin enthaltenden DNA herauszufinden wer ich bin? Oder ist der Test nur dafür da um den Alkoholspiegel zu messen? Muss ich mir jetzt sorgen machen oder wird das alles fallen gelassen? Danke dafür

MfG der Trunkenbold

...zur Frage

Hochprozentiges unter Minderjährigen auf einer Privatparty

Ich würde gerne wissen, was passiert, wenn man sich auf einer privaten Party auf einem Privatem Grundstück (welches dem Gastgeber gehört) befindet und dort Alkohol konsumiert. In diesem Falle sind es alles 16 Jährige, jedoch ist auf der Party auch Hochprozentiger Alkohol vorhanden. So nun kommt die Polizei weil es sagen wir mal zu Laut ist oder so, ca. 22.30 also noch vor 0.00 Uhr. Und machen zusätzlich eine "kleine" Kontrolle und finden eine Leere Flasche hochprozentigen Alkohol vor. Folglich will die Polizei sofort die Eltern informieren usw. jedoch wird bestritten dass diese Flasche je im Besitz der Jugendlichen war, also sie sagen sie wissen nicht woher sie kommt.

Jetzt nach der Geschichte meine Frage: Kann die Polizei die Eltern des 16 Jährigen Gastgebers dafür Anklagen? Bzw. überhaupt jemanden da es unklar ist wem die Flasche gehört bzw. wer sie mitgebracht hat oder wer sie tatsächlich an einen Minderjährigen weitergegeben haben könnte. Genauso wenig kann ein 16 Jähriger dafür bestraft werden einem anderen 16 Jährigen Hochprozentigen Alkohol zu geben, oder etwa doch? Liegt für die Eltern eine Verletzung der Aufsichtspflicht vor sollten die Jugendlichen ohne ihres Wissens hochprozentigen Alkohol auf die Party "geschmuggelt" haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?